Kürbisnockerln in Salbeibutter mit Räuchertopfen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 kg Kürbisfleisch (am besten vom Muskatkürbis)
  • 150 - 200 g Räuchertopfen (ersatzweise Räucherricotta oder Räucherkäse)
  • Mehl (nach Bedarf)
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • 120 g Butter
  • 1 EL Salbei (frisch gehackt)

Für das Nockerlbrett:

  • Öl

Für die Kürbisnockerln in Salbeibutter mit Räuchertopfen zunächst den geschälten, entkernten Kürbis in dünne Scheiben schneiden. Auf einem Randblech (am besten auf einem Gitter) großflächig verteilen und im vorgeheizten Backrohr erhitzen, sodass sich das Wasser absetzen kann.

Kürbis in ein Sieb geben, ausdrücken und danach passieren. Sollte die Masse innen noch zu wässrig sein, am Herd unter ständigem Rühren gut ausdünsten lassen. Dann die Masse abkühlen lassen. Die Eier einrühren, salzen, pfeffern und mit soviel Mehl verrühren, dass eine mittelweiche Nockerlmasse entsteht.

In einem Topf Salzwasser aufkochen und zuerst ein Probenockerl kochen. Sollte das Nockerl zu weich sein, noch etwas Mehl einrühren. Nun die Masse auf ein nasses oder geöltes Brett geben und mit dem Messer kleinere Nockerln in das heiße Salzwasser schaben. Aufkochen lassen und die Nockerln abseihen.

Die Butter in einer großen Pfanne schmelzen, den frisch gehackten Salbei dazugeben und die gut abgetropften Nockerln darin schwenken. Auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit grob geriebenem Räuchertopfen bestreuen. Kürbisnockerln in Salbeibutter mit Räuchertopfen servieren.

Tipp

Zu Kürbisnockerln in Salbeibutter mit Räuchertopfen auch frischer Salat.

Eine Frage an unsere User: Welche Kürbissorte eignet sich noch für dieses Rezept?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
13 16 5

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare12

Kürbisnockerln in Salbeibutter mit Räuchertopfen

  1. Gast kommentierte am 25.01.2011 um 00:12 Uhr

    Man sollte nur Eigelb zum Binden nehmen. Eine Angabe zur Mehlmenge wäre hilfreich gewesen. Mit etwas Chili und Curry war der Geschmack dann wesentlich interessanter. Das Kochen in Salzwasser funktioniert nur gegrenzt. Nimmt man wenig Mehl zerfallen Sie. Nimmt man mehr Mehl, dann geht es zwar, aber der Geschmack überzeugt nicht und es ist eine elende Batzelei.

    Am ENde habe ich eine Lösung gefunden:
    100 g Mehl auf 1 kg Kürbis
    1 MSP Chili
    1 TL Curry
    1 Spritzer Limettensaft
    3 Eigelb

    verrühren und dann in der Pfanne in viel Butter braten und nicht in Salzwasser kochen. Der Geschmack ist wesentlich intensiver und es schmeckt sogar ganz ohne weitere Beilagen

    Antworten
  2. Illa
    Illa kommentierte am 20.11.2016 um 21:21 Uhr

    Muskatkürbis

    Antworten
  3. siko2810
    siko2810 kommentierte am 16.11.2016 um 11:42 Uhr

    Butternußkürbis

    Antworten
  4. SandRad
    SandRad kommentierte am 16.11.2016 um 11:41 Uhr

    Wo bekommt man eigentlich einen Räuchertopfen? Kenne ich überhaupt nicht.

    Antworten
  5. Goldioma
    Goldioma kommentierte am 16.11.2016 um 11:35 Uhr

    Hokkaidokürbis

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche