Kedgeree mit Räucherlachs und Wachteleiern

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 400-500 g Räucherlachs
  • 8-12 Stück Wachteleier
  • 250 g Reis
  • 2-3 Stück Frühlingszwiebel
  • 500 ml Wasser (oder klare Gemüsesuppe, evt. etwa zur Hälfte mit Kokosmilch oder Schlagobers vermischt)
  • Salz (nach Belieben)
  • Pfeffer (nach Belieben)
  • Curry (nach Belieben)
  • Garam Masala (nach Belieben)
  • Kurkuma (zum Bestreuen)
  • Zitronensaft (oder Limettensaft nach Belieben)
  • Butter (oder Öl zum Anschwitzen)
  • Koriander (frisch gehackt, oder Petersilie)

Für das Kedgeree mit Räucherlachs und Wachteleiern zunächst die Frühlingszwiebeln fein hacken und in etwas Butter oder Öl langsam hell anschwitzen. Nach Belieben je eine Prise Curry und Garam Masala zugeben und kurz mitrösten. Dann Reis einrühren, kurz anrösten und mit etwas Flüssigkeit aufgießen. Nun wie Risotto unter mehrmaligem Nachgießen der Flüssigkeit und oftmaligem Umrühren ca. 20 Minuten garen.

Kurz bevor der Reis fertig gegart ist, die Wachteleier in Wasser 2–3 Minuten wachsweich (oder 3-4 Minuten hart) kochen. Kurz abkühlen und vorsichtig schälen. Räucherlachs in Streifen teilen.

Gegarten Reis mit Salz, Pfeffer sowie Zitronensaft abschmecken und den gehackten Koriander untermengen. Räucherlachsstreifen nach Belieben auf den Reis legen und zugedeckt kurz erwärmen oder kalt auf den angerichteten Reis geben. Die lauwarmen Wachteleier halbieren und das Kedgeree damit garnieren.

Das Kedgeree mit Räucherlachs und Wachteleiern mit Kurkuma oder Curry bestreuen.

 

Tipp

Da Kedgeree im Gegensatz zu früher weniger oft als Frühstück, sondern meist als kleines Mittagessen serviert wird, kann unter den Reis auch Gemüse gemischt werden.

Das Kedgeree ist ein traditionelles englisches Gericht, das aus der Kolonialzeit in Indien stammt.

 

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare9

Kedgeree mit Räucherlachs und Wachteleiern

  1. rickerl
    rickerl kommentierte am 17.01.2016 um 17:12 Uhr

    Für wie viele personen ist dieses rezept?

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 19.01.2016 um 09:21 Uhr

      Liebe rickerl, danke für die Frage. Das Rezept reicht für 4 Personen. Wir haben die Information bereits ergänzt. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. OH65
    OH65 kommentierte am 10.11.2015 um 23:16 Uhr

    außergewöhnlich gut

    Antworten
  3. ressl
    ressl kommentierte am 09.09.2015 um 09:03 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. gisela2353
    gisela2353 kommentierte am 13.04.2015 um 21:47 Uhr

    wird probiert

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche