Jakobsmuscheln mit Safransauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 1 Schalotte
  • 150 g Jakobsmuscheln
  • 2 EL Butter
  • 100 ml Schlagobers
  • 1 Msp. Safranfäden
  • 1 EL Wasser (kochend)
  • 1/2 TL Mehl
  • 125 ml Weißwein
  • 1 EL Estragon
  • 2 Dotter
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)

Für die Jakobsmuscheln mit Safransauce zunächst die Schalotte schälen und klein schneiden.

Die Jakobsmuscheln abspülen und trocknen. Die Butter schmelzen und die Jakobsmuscheln darin anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen.

Schlagobers halbsteif aufschlagen. Safranfäden mit dem heißem Wasser mischen.

Im Bratfett der Muscheln die Schalotte anschwitzen, mit Mehl bestäuben und mit dem Wein aufgießen. Estragon und in Wasser gelösten Safran hinzufügen.

Jakobsmuscheln wieder dazugeben und die Pfanne vom Herd nehmen. Dotter in die (nicht mehr kochende!) Sauce einrühren und abschließend den aufgeschlagenen Obers unterheben.

Die Jakobsmuscheln mit Safransauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp

Reichen Sie zu den Jakobsmuscheln mit Safransauce Weißbrot oder Reis.

Eine Frage an unsere User:
Welche Beilage passt noch gut zu diesen Jakobsmuscheln mit Safransauce?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Was denken Sie über das Rezept?
47 37 12

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare23

Jakobsmuscheln mit Safransauce

  1. stevel
    stevel kommentierte am 11.12.2016 um 08:01 Uhr

    Jakobsmuscheln ist eine Delikatesse, kein Hauptgericht. Wenn man sie einer feinen Safransoße (oder auch gratiniert) reicht sind sie z.B. eine feinen Vorspeise. Zu dieser nur Baguette reichen, so machen die Franzosen das auch. Andere Beigaben halte ich für unpassend. So kann man sich wirklich auf das Wesentliche, den feinen Geschmack konzentrieren. Der passende Wein unterstreicht dann die meeresfrucht.

    Antworten
  2. Bienenkönigin
    Bienenkönigin kommentierte am 18.03.2017 um 11:43 Uhr

    Ich stehe auf der Leitung. Estragon? Ist damit der Senf gemeint oder die Blätter, und die bekommt man auch getrocknet oder wie? Das schlagobers am Ende nochmals aufkochend. Gerinnt es nicht?

    Antworten
    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at kommentierte am 20.03.2017 um 16:53 Uhr

      Liebe Bienenkönigin, danke für den Hinweis, wir haben das Rezept ausgebessert. Mit Estragon sind die Blätter gemeint, diese können auch getrocknet gekauft werden. Kulinarische Grüße - die Redaktion.

      Antworten
  3. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 13.03.2017 um 16:16 Uhr

    Reis und Spinat

    Antworten
  4. ritag
    ritag kommentierte am 11.03.2017 um 02:56 Uhr

    Toast

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche