Jakobsmuscheln auf Erbsenpüree

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 700 g Jakobsmuschelfleisch (ausgelöst, ohne Corail (Eiersack))
  • 100 g Speckscheiben
  • 2 EL Prosciuttomehl (geriebener, knusprig gebratener Prosciutto)
  • Erbsenschoten
  • einige Erbsen (gekocht, als Garnitur)
  • Sauerrahmgeleewürfel (als Dekor)

Für das Sauerrahmgelee:

Für das Erbsengemüse:

  • 400 g Tiefkühlerbsen (zart)
  • 400 g Zuckererbsen
  • 200 g Zuckererbsenschoten
  • 250 ml Schlagobers
  • wenig Minze (frisch)
  • etwas Suppe (zum Schwenken)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butter (eiskalt, zum Montieren)

Für das Erbsenpüree Obers aufkochen, Tiefkühl - erbsen zugeben, kurz aufkochen und etwas frische Minze zugeben. Alles im Mixerglas oder mit dem Stabmixer pürieren, durch ein feines Sieb passieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Erbsenschoten bissfest kochen und in Eiswasser abschrecken. Zuckererbsen in etwas Suppe schwenken, die Erbsen schoten dazugeben, würzen und mit eiskalter Butter verfeinern.

Währenddessen die Jakobsmuscheln unter Zugabe von Speckscheiben in einer Grillpfanne braten. Die Speckscheiben entfernen. Erbsencreme, Erbsenschoten und Erbsen auf den Tellern dekorativ verteilen. Jakobsmuscheln daraufsetzen und mit Prosciuttomehl bestreuen. Mit Sauerrahmgeleewürfeln anrichten.

Sauerrahmgeleewürfel:

Für das Sauerrrahmgelee Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sauerrahm mit Fond und Obers erwärmen, die ausgedrückte Gelatine darin auflösen und abschmecken. Die Masse auf eine Silpatmatte gießen, kühl stellen und fest werden lassen. Dann das Gelee in beliebige kleine Vier- oder Rechtecke schneiden. Sauerrahmgelee in Tellern platzieren und mit der Suppe servieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare5

Jakobsmuscheln auf Erbsenpüree

  1. edith1951
    edith1951 kommentierte am 30.11.2015 um 11:50 Uhr

    sehr lecker

    Antworten
  2. evagall
    evagall kommentierte am 07.08.2015 um 08:10 Uhr

    die Geleewürfel sind ein Hit auf jeder kalten Platte. Danke

    Antworten
  3. schlumberger
    schlumberger kommentierte am 10.02.2015 um 22:24 Uhr

    gute Idee

    Antworten
  4. Illa
    Illa kommentierte am 23.12.2014 um 18:11 Uhr

    :)

    Antworten
  5. Yoni
    Yoni kommentierte am 15.06.2014 um 05:48 Uhr

    sieht schön aus

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche