Forellenfilet mit Pfirsich-Zwiebel-Kompott

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für das Fischfilet:

Für das Pfirsich-Zwiebel-Kompott:

Für das Forellenfilet mit Pfirsich-Zwiebel-Kompott die geputzten und trockenen Forellenfilets mit groben Meersalz würzen.

Für die Kruste die Cornflakes mit den restlichen Zutaten vermischen und mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Fischfilets auf ein beöltes Backblech legen, einen Esslöffel der Cornflakeskruste darauf verstreichen, flach andrücken und im Backrohr bei 170 °C ca. 15 Minuten lang backen.

Für das Pfirsich-Zwiebel-Kompott die Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Mit der Senfsaat und dem Zucker in etwas Olivenöl glasig anschwitzen, mit dem Weißwein und Cassis ablöschen.

Den Saft leicht einreduzieren lassen und mit Salz, Pfeffer und etwas Essig abschmecken. Die Pfirsiche halbieren, entkernen und in dicke Spalten schneiden.

Mit Olivenöl bepinseln und auf dem Grill (oder in einer Pfanne) von beiden Seiten anbraten. Kurz vor dem Servieren die Pfirsiche unter den Kompottsud mischen.

In einem tiefen Teller das Kompott anrichten und den Fisch darauf setzen. Das Forellenfilet mit Pfirsich-Zwiebel-Kompott mit einem Kerbelblatt garnieren und sofort servieren.

Tipp

Als Beilage zu dem Forellenfilet mit Pfirsich-Zwiebel-Kompott passen perfekt Mangold Ravioli.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
41 29 14

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare22

Forellenfilet mit Pfirsich-Zwiebel-Kompott

  1. loly
    loly kommentierte am 31.08.2016 um 11:38 Uhr

    Also ich würde die Pfirsiche unbedingt enthäuten ....... !

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 31.08.2016 um 16:35 Uhr

      Liebe solo, mit Cassis ist Crème de Cassis, der Likör, gemeint. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. Marshmallow
    Marshmallow kommentierte am 09.03.2015 um 07:59 Uhr

    gute Kombination

    Antworten
  3. Ausprobierer
    Ausprobierer kommentierte am 21.09.2016 um 16:35 Uhr

    Ein sehr ungewöhnliches Rezept. Ich hätte nie diese Zutaten miteinander verwendet. Aber Forelle kann es gut mit fruchtig und süß/ herb. Sehr lecker und mal was besonderes.Ich habe Basmati Reis dazu gekocht und das ging gut. Statt normaler Zwiebel habe ich eine Gemüsezwiebel verwendet. Tolles Rezept.

    Antworten
  4. solo
    solo kommentierte am 31.08.2016 um 11:08 Uhr

    Mit "Chassis" ist Likör gemeint, oder Johannisbeeren???

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche