Blunzenbaunzerln mit Süßmostkraut

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für das Süßmostkraut:

  • 800 g Kraut (weiß)
  • Salz
  • 1/4 l Süßmost
  • 1 Schuss Essig (oder Zitronensaft)
  • 1 Prise Zucker
  • 3 EL Butterschmalz
  • 1 Stück Zwiebel (gehackt)
  • Rindsuppe (zum Aufgießen)
  • 1 EL Mehl (zum Stauben)

Für die Blunzenbaunzerln mit Süßmostkraut von der Blutwurst  zunächst die Haut abziehen und die Wurst in nicht ganz fingerdicke Scheiben geschnitten. Dann die Erdäpfel schälen, auf einem Reibeisen grob reiben und rasch mit etwas Pfeffer und Muskatnuss sowie den gepressten Knoblauchzehen vermengen. Die Blutwurstscheiben wie zum Panieren zuerst in Mehl, danach in den verquirlten Eiern wenden und abschließend gut mit der Erdäpfelmasse umhüllen.

In einer großen Pfanne ausreichend Öl oder Schmalz erhitzen und darin die Blunz'nbaunzerln beidseitig goldbraun herausbacken. Herausheben und mit Küchenkrepp gut abtupfen. Für das Süßmostkraut wird das Kraut ohne Strunk und äußere Blätter fein gehobelt, gut gesalzen und mit einer Mischung aus der Hälfte des Süßmosts (ca. 1/8 l), einem kräftigen Schuss Essig oder Zitronensaft und einer Prise Zucker beträufelt.

Das Kraut mehrmals gut durchmischen und mindestens 1 Stunde lang stehen lassen. In einer Kasserolle das Schmalz erhitzen, Zwiebeln darin hell anrösten, danach das Kraut zugeben, mit etwas Rindsuppe aufgießen und das Kraut weich dämpfen. Ist das Kraut weich, so wird es mit etwas Mehl gestaubt, der restliche Süßmost zugegossen und alles nochmals kräftig durchgekocht.

Für die Blunzenbaunzerln das fertige Süßmostkraut am besten getrennt anrichten, damit die knusprigen Blunznradeln nicht zu schnell feucht werden.

Tipp

Wenn Sie das Kraut nicht gerne allzu süß mögen, so empfiehlt es sich, Most und Süßmost zu gleichen Teilen zu mischen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare5

Blunzenbaunzerln mit Süßmostkraut

  1. herzigerezepte
    herzigerezepte kommentierte am 16.11.2015 um 13:24 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  2. Baramundi
    Baramundi kommentierte am 16.07.2015 um 09:00 Uhr

    sehr Gut

    Antworten
  3. Illa
    Illa kommentierte am 23.03.2015 um 11:28 Uhr

    gut

    Antworten
  4. gackerl
    gackerl kommentierte am 23.11.2014 um 09:20 Uhr

    lecker

    Antworten
  5. Yoni
    Yoni kommentierte am 23.03.2014 um 06:09 Uhr

    schmeckt sicher gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche