Steak-Tatar mit Bratkartoffeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

Zum Garnieren:

  • etwas Kresse

Für die Bratkartoffeln:

Für das Steak-Tatar mit Bratkartoffeln zunächst die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, salzen und bei 180-200 °C für ungefähr 20 Minuten ins Backrohr schieben (die Kartoffeln sollten danach innen weich und außen knusprig sein).

In der Zwischenzeit Essiggurkerl und Kapern abtropfen lassen und fein hacken. Schalotte schälen und ebenso fein würfeln.

Eidotter mit Senf und Öl gut verrühren. Zitronensaft, Ketchup sowie einige Spritzer Worchestersauce und Tabasco hinzufügen. Schalotte einrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. 10 Minuten ziehen lassen.

Das Fleisch zuputzen und ganz fein würfeln. Mit einer Gabel unter die Sauce mengen. Schnittlauch, Petersilie, Kapern und Essiggurkerl einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Steak-Tatar mit Bratkartoffeln anrichten und mit Kresse bestreut servieren.

Tipp

Zum Steak-Tatar mit Bratkartoffeln passt auch Salsa Verde oder Basilikumpesto.

Eine Frage an unsere User:
Welchen Gewürz-Tipp haben Sie für die Zubereitung von Tatar?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Was denken Sie über das Rezept?
36 30 12

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare25

Steak-Tatar mit Bratkartoffeln

  1. Tribun3
    Tribun3 kommentierte am 08.04.2017 um 08:49 Uhr

    Es ist unsinnig und nur teuer für Beef Tatar Lungenbraten zu verwenden. Rindschnitzel, Schulterscherzel ,Tafelspitz oder Kavalierspitz reichen völlig aus. Kein Metzger oder Restaurantkoch verwendet für die Zubereitung Lungenbraten - das wird nur den Hobbyköchen in den Rezepten eingeredet.

    Antworten
  2. anna93abc
    anna93abc kommentierte am 08.04.2017 um 10:44 Uhr

    Frisch getoastetes Brot mit Bauernbutter passt für mich am besten dazu!

    Antworten
  3. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 29.06.2017 um 23:05 Uhr

    Familienliebling: ganz frisches Bio Fleisch (kein Lungenbraten), Salz, Pfeffer schwarz, Muskat, manchmal Chili und nur noch Eidotter und viel Zwiebeln. Anmachen und sofort essen

    Antworten
  4. Bi&Pe
    Bi&Pe kommentierte am 23.04.2017 um 11:29 Uhr

    Ab und zu ergänzen wir mit Piment d´ Espelette oder Pimenton de la vera.

    Antworten
  5. spiderling
    spiderling kommentierte am 16.04.2017 um 19:01 Uhr

    gehackter Chili

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche