Punschkrapferl

Anzahl Zugriffe: 216.521

Zutaten

Portionen: 12

  •   3 EL Marillenmarmelade (zum Bestreichen)
  •   1 Portion(en) Punschglasur (siehe Link im Text)

Für die Punschfülle:

  •   5 EL Marillenmarmelade
  •   5 EL Kristallzucker
  •   125 ml Wasser
  •   250 ml Orangensaft
  •   125 ml Rum
  •   2 Rippe(n) Schokolade (erweicht)

Für den Biskuit:

  •   10 Eier
  •   10 EL Staubzucker
  •   2 Pkg. Vanillezucker
  •   5 EL Mehl
  •   5 EL Maisstärke
  •   2 TL Backpulver

Zubereitung

  1. Zunächst das Backrohr auf 200 °C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Für den Biskuit die Eier trennen. Eiklar zu festem Schnee schlagen. Dotter, Staubzucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl, Maisstärke und Backpulver versieben und unter die Dottermasse rühren. Zum Schluss den geschlagenen Eischnee unterheben. Den Teig auf die vorbereiteten Bleche streichen und bei 200 °C ca. 12 Minuten backen. Am Blech abkühlen lassen.
  3. Nach dem Erkalten eine der Biskuitplatten für die Füllung zerbröseln. Marillenmarmelade und Kristallzucker kurz aufkochen und mit Wasser und Orangensaft ablöschen. Rum dazumischen und die Biskuitbröseln einrühren. Zum Schluss die erweichte Schokolade unterrühren.
  4. Die zweite Biskuitplatte halbieren. Eine Hälfte mit Marillenmarmelade bestreichen, Punschmasse darauf verteilen, die andere Biskuithälfte darauflegen, andrücken und alles fest mit Folie einpacken. Über Nacht kaltstellen.
  5. Punschglasur laut diesem Grundrezept zubereiten.
  6. Die vorbereitete Biskuitplatte in 12 Würfel schneiden, diese mit Punschglasur überziehen und auf einem Backgitter trocknen lassen.
  7. Die Punschkrapferl in dekorative Förmchen setzen und servieren.

Hier finden Sie die Schritt-für-Schritt-Videoanleitung!

Tipp

Noch feiner schmecken die Punschkrapferl, wenn sie vor dem Glasieren aprikotiert werden: Dazu 200 g Marillenmarmelade, 1/16 l Rum und 1/16 l Wasser erwärmen und die Punschwürfel solange darin wenden, bis alle Seiten mit Marmelade überzogen sind. Antrocknen lassen und mit der Punschglasur überziehen.

Nach Geschmack können die Punschkrapferl noch beliebig dekoriert werden, z. B. mit kandierten Kirschen, Mandeln oder Schokoladeglasur.

Mögen Sie Mehlspeisen "mit Schuss"?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Punschkrapferl

Ähnliche Rezepte

17 Kommentare „Punschkrapferl“

  1. COOKING-MUM
    COOKING-MUM — 18.12.2019 um 12:20 Uhr

    Ich verwende immer Kekse, die nicht so schön geworden sind, oder oder zu lange gebackene Kekse. Perfekte Verwendung ohne Verschwendung. ?Auch trocken gewordene Kuchenreste werden eingefroren und zur Weihnachtszeit wieder aufgetaut und ordentlich mit Amaretto, Rum, Whiskey und Co zum Punschkrapferl verarbeitet.

  2. h.stelzmueller
    h.stelzmueller — 9.11.2018 um 15:53 Uhr

    in punschkrapferln werden bei uns immer bestimmte weihnachtskekse auf köstliche weise "entsorgt"

  3. e.stelzmueller
    e.stelzmueller — 9.11.2018 um 15:39 Uhr

    anstatt dem biskuit kann man bei punschkrapferln auch gut kuchenreste verwerten

  4. franziska 1
    franziska 1 — 6.6.2021 um 17:46 Uhr

    schmecken köstlich

  5. Gast — 7.11.2018 um 07:36 Uhr

    ich stech die krapferl gerne rund aus, und bau sie auch gerne ein bissl höher als auf dem ersten foto, sieht für mich schöner aus.

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Punschkrapferl