Neujahrsschweinderl

Anzahl Zugriffe: 58.204

Zutaten

  •   4 Eier
  •   120 g Staubzucker
  •   1 Pkg. Vanillezucker
  •   1 Prise Salz
  •   120 g Mehl (griffig)
  •   150 g Schokolade (geschmolzen)
  •   60 ml Rum
  •   60 ml Kaffee
  •   100 g Nüsse (gehackt)
  •   50 g Marmelade
  •   Punschglasur
  •   Schokolade (gerieben; zum Dekorieren)

Für das Schweinderlgesicht:

  •   Marzipan (rosa)
  •   Zuckerschrift (fertig gekauft in Tuben, Farbe Ihrer Wahl)
  •   Pfefferminzblätter

Zubereitung

  1. Die Basis des Neujahrsschweinderls sind wie beim Punschkrapfen die Biskuitscheiben.
  2. Für das Biskuit Zucker, Vanillezucker, eine Prise Salz und Eier schaumig schlagen und dann vorsichtig das Mehl unterheben.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Biskuitmasse ca. daumenhoch aufstreichen und 15 Minuten im auf 180 °C vorgeheizten Backrohr backen.
  4. Gründlich auskühlen lassen und danach mit einem Keksausstecher oder einem Glas gleichmäßig große Kreise ausstechen.
  5. Die Reste aufheben und für die Punschmasse verwenden. Dafür die zerlassene Schokolade, Rum, Kaffee, gehackten Nüssen, Marmelade und das restliche Biskuit gut vermischen und einige Zeit gut durchziehen lassen.
  6. Nun geht es daran den Körper der Schweinderl zu formen: Dafür eine Biskuitscheibe in den hohen Ausstecher als Boden einlegen.
  7. Die Punschmasse darauf drücken und diese mit einer weiteren Biskuitscheiben abschließen. Die Punschmasse gut zusammendrücken, damit ein kompakter Körper entsteht.
  8. Danach den Ausstecher wegziehen und den Nehjahrsschweinderl-Körper rundum mit Marmelade bestreichen. So hält die Punschglasur besser!
  9. Mit der vorbereiteten Punschglasur überziehen und fast ganz trocknen lassen.
  10. Danach geht es an die Vollendung: Das Schweinderl-Gesicht mit Hilfe des rosa Marzipans formen. Das Marzipan dünn ausrollen (am besten zwischen zwei Frischhaltefolien oder mit etwas Staubzucker), eine größere, runde Scheibe für die Schnauze ausstechen, zwei Nasenlöcher hinein machen und einen lachenden Mund.
  11. Die Ohren plastisch formen und die Augen am besten mit Zuckerschrift auftragen. Oder alternativ mit Zuckerschnee und Schokolade. Hier können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Besonders neckisch sieht auch noch ein kleines Minzeblättchen im Mundwinkel aus. Oder Sie machen noch einen Zahn dazu...
  12. Besondere Naschkatzen können das Punsch-Neujahrsschweinderl kurz bevor die Punschglasur getrocknet ist, auch noch in geriebener Schokolade wälzen.

Tipp

Rosa Marzipan erhalten Sie in manchen Supermärkten, auf jeden Fall aber z. B. bei Metro. Hilfreich sind auch ca. 5 cm hohe runde Ausstecher oder Doriolringe.

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Neujahrsschweinderl

Ähnliche Rezepte

64 Kommentare „Neujahrsschweinderl“

  1. franziska 1
    franziska 1 — 9.12.2021 um 15:03 Uhr

    tolle Idee, sehr köstlich

  2. ingridS
    ingridS — 31.12.2016 um 13:37 Uhr

    Wünsche allen "Prosit Neujahr".

    • kanelbullar
      kanelbullar — 2.1.2017 um 11:57 Uhr

      Wir wünschen ebenso ein schönes neues Jahr! Beste Grüße aus der Redaktion

  3. Siegi St.
    Siegi St. — 29.12.2016 um 11:14 Uhr

    Mit so viel Aufwand zubereitet, das bekommen nur die ganz lieben........

  4. edith1951
    edith1951 — 28.12.2016 um 11:42 Uhr

    Super Idee, bereits gespeichert.

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Neujahrsschweinderl