Erdäpfelknödel mit Rotkrautfülle

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 kg Erdäpfel (mehlig)
  • 3 Eier
  • 5 EL Mehl
  • Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Muskatnuss (gerieben)
  • 5 EL Semmelwürfel
  • 1 EL Butter
  • Rotkraut (tiefgekühlt oder selbst zubereitet)

Für die Erdäpfelknödel mit Rotkrautfülle zuerst das Rotkraut zubereiten und abkühlen lassen. Danach aus dem Rotkraut kleine Kugeln formen und diese Im Gefrierschrank fest werden lassen.

Für die Erdäpfelknödel mehlige Erdäpfel kochen, auskühlen lassen, schälen und mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken oder mit einer Flotten Lotte passieren.

In die Erdäpfelmasse die Eier einrühren, das Mehl hinzufügen und mit Salz, Zucker und Muskat zügig einen Teig ankneten. Der Teig ist fertig, wenn er nicht mehr in der Schüssel kleben bleibt. Semmelwürfel (oder eine alte, in Würfel geschnittene Semmel) in etwas Öl in einer Pfanne anrösten. Danach in den Erdäpfelteig einmengen. Aus der Erdäpfelteigmasse gleich große Stücke trennen und diese zu Knödel formen. In die Mitte des Knödels jeweils ein Rotkrautkugerl drücken und den Knödel wieder schön rund mit Teig verschließen.

Salzwasser zum Kochen bringen, die Erdäpfelknödel einlegen, einmal aufkochen lassen und dann ca. 10 Minuten bei reduzierter Hitze ziehen lassen. Die Erdäpfelknödel mit Rotkrautfülle sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.

Tipp

Erdäpfelknödel mit Rotkrautfülle passen als Beilage wunderbar zu Wild oder Gans.

Eine Frage an unsere User:
Womit könnten diese Knödel Ihrer Meinung nach noch verfeinert werden?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Was denken Sie über das Rezept?
37 24 2

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare58

Erdäpfelknödel mit Rotkrautfülle

  1. lili
    lili kommentierte am 21.12.2016 um 13:29 Uhr

    1) In das Rotkraut würde ich noch klein geschnittenen Apfel dazu geben. 2) Zum Pressen der Kartoffeln nehme ich eine Presse - dies funktioniert am besten und der Teig wird fein und nicht zäh.

    Antworten
  2. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 21.12.2016 um 12:58 Uhr

    Etwas Kümmel dazu

    Antworten
  3. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 07.05.2017 um 23:04 Uhr

    Maroni in der Fülle

    Antworten
  4. Bienenkönigin
    Bienenkönigin kommentierte am 28.04.2017 um 10:30 Uhr

    Zum Rotkraut etwas Äpfel und das Rotkraut auch mit Apfelsaft dünsten

    Antworten
  5. ritag
    ritag kommentierte am 19.03.2017 um 12:54 Uhr

    mit Speck

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche