Der klassische Tiroler Knödel

Zutaten

Portionen: 6

  • 350 g Semmelwürfel (Knödelbrot)
  • 200 ml Milch
  • 4 Eier
  • 100 g Speck (Tiroler; leicht durchzogen)
  • 100 g Bergsteigerwurst (oder Kaminwurzen)
  • 20 g Butter
  • 1 Zwiebel (klein, fein gehackt)
  • 1 TL Petersilie (fein gehackt)
  • Salz
  • Muskatnuss
  • 80 g Mehl
  • Schnittlauch (fein gehackt)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Semmelwürfel mit Milch und Eiern vermengen und 20 bis 30 Minuten ziehen lassen.
  2. Kleinwürfelig geschnittenen Speck und fein gewiegte Bergsteigerwurst bzw. Kaminwurzen in zerlassener Butter gemeinsam mit Zwiebeln, Petersilie und Schnittlauch anbraten und mit Salz und Muskatnuss abschmecken. Mehl darüber streuen und aus allen Zutaten eine feste, aber nicht zu feuchte Masse kneten.
  3. Mit befeuchteten Händen daraus Knödel formen.
  4. Einen davon als Probeknödel in Salzwasser knappe 15 Minuten kochen. Hat der Probeknödel eine zu weiche Konsistenz, muss man noch etwas Mehl unter die Knödelmasse kneten.
  5. Erst wenn die Masse kompakt genug ist, kocht man die restlichen Knödel.
  6. Tiroler Knödel mit Schnittlauch bestreut servieren.

Tipp

Über die richtige Art, Tiroler Knödel zu essen, scheiden sich die Küchengeister zwischen Kufstein und Salurner Klause. Ein Kompromiss könnte so aussehen, wie es ein altes Tiroler Sprichwort sagt: Die ersten Knödel, die aufsteigen, isst man in der Suppe, die nächsten mit Sauerkraut, die nächsten zu Eingemachtem und die letzten zum Salat. Und so rotieren die Tiroler Knödel ohne Ende...

Eine Frage an unsere User:
Wie essen Sie Tiroler Knödel?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 388624
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Wie essen Sie die Tiroler Knödel lieber?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Der klassische Tiroler Knödel

Ähnliche Rezepte

Kommentare93

Der klassische Tiroler Knödel

  1. Wuppie
    Wuppie kommentierte am 05.03.2020 um 09:46 Uhr

    Ja, zu Wasser und zu Lande- so isst man die Speckknödel

    Antworten
  2. cfl79
    cfl79 kommentierte am 24.02.2020 um 06:55 Uhr

    am liesbten mit eierschwammersousse

    Antworten
  3. grube
    grube kommentierte am 25.01.2020 um 22:08 Uhr

    wir essen sie mit Gulaschsaft, Sauerkraut und Erdäpfeln

    Antworten
  4. Bachl
    Bachl kommentierte am 25.01.2020 um 18:29 Uhr

    Für den Knödelteig immer griffiges Mehl verwenden. Bei uns im Kärntner Gaiötal isst man die Knödel im Winter mit Salat aus gehackten sauren Rüben, der mit Sauerrahm und Schnittlauch abgemacht isst, sonst mit warmen Krautsalat oder grünem Salat

    Antworten
  5. tini.bema
    tini.bema kommentierte am 25.01.2020 um 09:23 Uhr

    Mit Sauerkraut oder Salat

    Antworten
  6. cfl79
    cfl79 kommentierte am 25.01.2020 um 07:29 Uhr

    Am liebsten mit eierschwammerlsousse

    Antworten
  7. Pesu
    Pesu kommentierte am 25.01.2020 um 06:42 Uhr

    Wir essen diesen Knödel gerne abwechseln mit Sauerkraut, Schwamerlsosse oder Tomatensosse.

    Antworten
  8. kwkw
    kwkw kommentierte am 31.10.2019 um 07:33 Uhr

    mit Schwammerlsauce und viel Schnittlauch

    Antworten
  9. ritag
    ritag kommentierte am 31.12.2018 um 16:34 Uhr

    in der Suppe

    Antworten
  10. MIG
    MIG kommentierte am 07.12.2018 um 23:17 Uhr

    in Rinderbrühe

    Antworten
  11. kwkw
    kwkw kommentierte am 26.11.2018 um 18:45 Uhr

    meist mit der Gabel ;-)

    Antworten
  12. nachteule1st
    nachteule1st kommentierte am 25.11.2018 um 04:08 Uhr

    Mit Sauerkraut oder Schwammerlsauce

    Antworten
  13. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 14.11.2018 um 10:32 Uhr

    Mit Schwammerlsauce

    Antworten
  14. Mercedes Benz
    Mercedes Benz kommentierte am 05.11.2018 um 02:16 Uhr

    Wir essen auch gern zu den Tiroler KnödelnSchwammerlgulasch oder auch als Dessertmit Apfelmus und Vanillecreme mit einemkräftigen Klecks Brombeersauce.

    Antworten
  15. grube
    grube kommentierte am 04.11.2018 um 23:08 Uhr

    Wir essen Tiroler Knödel mit Gulaschsaft, Erdäpfel und Sauerkraut

    Antworten
  16. evagall
    evagall kommentierte am 04.11.2018 um 22:42 Uhr

    am Liebsten zu Sauerkraut

    Antworten
  17. Erna
    Erna kommentierte am 04.11.2018 um 18:46 Uhr

    Sauerkraut

    Antworten
  18. Illa
    Illa kommentierte am 04.11.2018 um 18:37 Uhr

    Mit Bratensaft und grünen Salat

    Antworten
  19. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 04.11.2018 um 16:56 Uhr

    am liebsten mit sauerkraut

    Antworten
  20. e.stelzmueller
    e.stelzmueller kommentierte am 04.11.2018 um 16:54 Uhr

    in der rindsuppe

    Antworten
  21. fini08
    fini08 kommentierte am 04.11.2018 um 15:46 Uhr

    Mit Gulaschsaft

    Antworten
  22. Bachl
    Bachl kommentierte am 04.11.2018 um 12:50 Uhr

    Für diese Knödel nehme ich immer griffiges Mehl und bevor ich sie in kochendes Wasser gebe, wälze ich sie nochmals in Mehl, denn dann zerfallen sie nicht. Als Wurst eignet sich sehr gut Tiroler Wurst oder schlicht und einfach die Braunschweiger Wurst, auch etwas Liebstöckelkraut gehöt hinein. Dazu gibt es entweder Gurkensalat mit Sauerrahm, grünen oder warmen Krautsalat. So kenne ich es aus meiner Kindheit und meine Familie isst sie am liebsten mit einer der drei genannten Salatvarianten.

    Antworten
  23. Petzibärchen
    Petzibärchen kommentierte am 04.11.2018 um 10:50 Uhr

    in der Rindsuppe, dann mit Sauerkraut und dann noch eventuell abgeröstet

    Antworten
  24. dactylon
    dactylon kommentierte am 04.11.2018 um 10:41 Uhr

    Aufgeschnitten und in Butter gebraten, dazu Salat. Einfachste Hausmanskost zur Haubenküche gemacht ;-)))

    Antworten
  25. Susiha
    Susiha kommentierte am 04.11.2018 um 10:40 Uhr

    Mit Sauerkraut und im Teig ohne Wurst weil der Speck ohnehin herrlichen Geschmack gibt

    Antworten
  26. anna93abc
    anna93abc kommentierte am 04.11.2018 um 10:39 Uhr

    In der kühleren Jahreszeit sowohl mit Blau- und Weißkraut, mit Salat in gemischten Varianten und Dressing vor allem in der wärmeren Monaten.

    Antworten
  27. l.isa.s
    l.isa.s kommentierte am 04.11.2018 um 10:19 Uhr

    mit Sauerkraut

    Antworten
  28. e-v-i
    e-v-i kommentierte am 04.11.2018 um 09:50 Uhr

    Zur Teigmasse gehört unbedingt eine gekochte klein gehackte Kartoffel dazu. Zwiebel nicht unbedingt nötig und keine Muskatnuss!

    Antworten
  29. lydia3
    lydia3 kommentierte am 04.11.2018 um 09:49 Uhr

    mit Sauerkraut

    Antworten
  30. bernhard1962
    bernhard1962 kommentierte am 04.11.2018 um 09:14 Uhr

    als Suppeneinlage

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Der klassische Tiroler Knödel