Tiramisu-Magic

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für Tiramisu-Magic zunächst die Butter in Würfel schneiden. Mit der Milch auf dem Herd oder in der Mikrowelle erwärmen, bis die Butter zerlassen ist. Im Anschluss abkühlen lassen. Die Eier trennen. In einer Schüssel Eigelbe, Zucker, Mascarpone und Kaffeelikör mit dem Handrührgerät zu einer schaumigen Masse verrühren. Das Mehl hineinsieben und die abgekühlte Milch-Butter-Mischung nach und nach unterrühren.

Die Eiweiße mit dem Handrührgerät in einer separaten Schüssen auf höchster Stufe sehr steif schlagen. Eine kleine Menge Eischnee zum Teig geben und mit dem Schneebesen sorgfältig verrühren. Den restlichen Eischnee vorsichtig, aber rasch unterheben. Den Teig in die vorbereitete Backform gießen.

Den Backofen auf 155 °C Ober- und Unterhitze (Umluft ist nicht geeignet) vorheizen. Den Teig während der Vorheizphase in der Backform 5-10 Minuten ruhen lassen. Dann 50-60 Minuten im Ofen auf der mittleren Schiene backen. Die Backzeit richtet sich danach, wie hoch die Backform ist.

Der Kuchen ist fertig, sobald die oberste Schicht goldbraun ist und die Mitte noch leicht wackelt, wenn man die Backform bewegt. Den Kuchen aus dem Backofen nehmen, unbedingt über Nacht ruhen lassen und erst am nächsten Tag aus der Form lösen und anschneiden.

Kurz vor dem Servieren das Kakaopulver mit dem Instantkaffee vermischen und über den Tiramsiu-Magic Kuchen streuen.

Tipp

Tiramsiu-Magic kann auch wunderbar als Dessert serviert werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
20 16 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare7

Tiramisu-Magic

  1. Zuckerkatze
    Zuckerkatze kommentierte am 06.05.2016 um 10:34 Uhr

    warum heißt die Tiramisu "Magic" - habe schon ein paar Rezepte mit "Magic" gelesen, konnte aber nicht erkennen warum? liegt das an einer bestimmten Zutat? :)

    Antworten
  2. könig
    könig kommentierte am 26.08.2016 um 08:12 Uhr

    würde gerne wissen welche Backform für den Tiramisu ? ist der Cake sehr weich ?

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 07.09.2016 um 14:56 Uhr

      Liebe König, am besten geeignet für Magic Cakes ist eine Springform mit Silikondichtung, die mit Butter eingefettet wird. Sollten Sie keine Springform mit Dichtung haben, dann können Sie Boden und Rand der Form mit Backpapier auslegen. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  3. Maki007
    Maki007 kommentierte am 06.05.2016 um 14:03 Uhr

    Was bedeutet denn Magic genau bei diesem Kuchen?

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 06.05.2016 um 15:13 Uhr

      Liebe Maki007, Magic Cakes wie dieser Kuchen bestehen aus nur einem Teig, der dann jedoch im fertigen Zustand drei Schichten ergibt. Nähere Infos finden Sie hier: http://www.ichkoche.at/magic-cakes-artikel-4318 Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche