Spekulatius

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 100 g Butter
  • 125 g Zucker (braun)
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 2 TL Zimt (gemahlen)
  • 1/2 TL Gewürznelken (gemahlen)
  • 1/2 TL Kardamom (gemahlen)
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Mandeln (gemahlen)
  • 225 g Mehl (glatt)
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • etwas Milch (zum Bestreichen)
  • Mandelblättchen (zum Belegen)

Für die Spekulatius zunächst Butter, Zucker, vanillezucker, Eier, Mehl, Gewürze, Salz, Mandeln und Backpulver rasch verkneten. Nicht zu lange bearbeiten, damit die Masse nicht zu weich wird. Zum Rasten mindesten 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Ist der Teig danach zu weich, ein wenig Mehl hinzufügen, aber auf keinen Fall zu lange kneten.

Das Backrohr auf 180 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig nicht zu dünn (ca. 3 mm) ausrollen. Mit einem Messer oder Teigroller Rechtecke schneiden. Diese auf das Backblech legen. Die Spekulatius mit Milch bepinseln und mit je vier Mandelblättchen schräg in den Ecken belegen.

Ins Backrohr schieben und die Spekulatius ungefähr 10-15 Minuten backen.

Hier finden Sie das Video zum Rezept.

Tipp

Für ein schönes Muster können die Spekulatius auch gestempelt werden oder man verwendet eine spezielle Spekulatiusform. Natürlich kann man sie auch mit normalen Keksausstechern ausstechen.

Eine Frage an unsere User:
Wie bewahren Sie die Spekulatius auf, damit Sie lange knusprig bleiben?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
43 21 2

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare38

Spekulatius

  1. Illa
    Illa kommentierte am 30.12.2016 um 18:02 Uhr

    Inn der Blechdose

    Antworten
  2. ingridS
    ingridS kommentierte am 15.12.2016 um 06:32 Uhr

    Auch in Tuppergeschirr bleiben sie frisch.

    Antworten
  3. moga
    moga kommentierte am 14.12.2016 um 19:22 Uhr

    in einer Blechdose

    Antworten
  4. zuckerschneckal
    zuckerschneckal kommentierte am 12.12.2016 um 12:51 Uhr

    Auch ich bewahre sie in einer Blechdose auf

    Antworten
  5. iristimo
    iristimo kommentierte am 11.12.2016 um 23:30 Uhr

    Blechdose. Aber meist müssen sie nicht lange aufbewahrt werden - so gut sind die ;-)

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche