Speckknödel auf Vorrat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1 kg Knödelbrot (getrocknete handelsübliche Semmelwürfel)
  • 1 l Milch
  • 8 Stk Eier
  • 30 dag Zwiebel (feingehackt)
  • 1/2 kg Teilsames (feinstgeschnitten)
  • 1/2 kg Tiroler Wurst (feinstgeschnitten)
  • 4 EL Petersilie
  • 200 g Speck (gehäckselt, stark geräucherter, fetter)
  • 3 EL Öl
  • etwas Pfeffer

Für die Speckknödel die Zwiebel feingeschnitten im Öl anlaufen lassen, gehäckselten Speck zu geben und leicht ausbraten. Teilsames, Wurst und Petersilie mit der Zwiebel-Speckfettmischung gut verrühren.

Die Semmelwürfel in ein entsprechendes Gefäß gießen, die Wurst-Teilsames-Speckfett-Petersilienmischung darüberschütten, gut untermischen.

Anschließend die Milch mit den Eiern und dem Pfeffer gut abschlagen und über die Semmelwürfelmischung schütten und gut verteilen. 1 Stunde ziehen lassen.

Mit feuchten Händen ca. 35 Knödel schleifen. Über Wasserdampf ca. 20-25 Minuten dünsten. Die Knödel werden OHNE Mehl gemacht. Erkaltet einzeln einfrieren und bei Bedarf einfach in Suppe oder Salzwasser erhitzen.

Tipp

Ich lege die Speckknödel nach dem Kochen auf ein Kuchenblech und friere sie so ein. Wenn sie gefroren sind, einfach in Gefriersäckchen abfüllen. So lassen sie sich dann einzeln entnehmen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare12

Speckknödel auf Vorrat

  1. evagall
    evagall kommentierte am 25.01.2016 um 23:08 Uhr

    ich leg immer ein Backpapier auf das Tablett bevor ich die Knödel zum Einfrieren drauflege, da frieren sie nicht an

    Antworten
    • Goldioma
      Goldioma kommentierte am 26.01.2016 um 08:32 Uhr

      ich auch-habe das nur vergessen zu schreiben, da es so selbstverständlich für mich ist. Danke aber .LG

      Antworten
  2. krokotraene
    krokotraene kommentierte am 16.11.2015 um 20:27 Uhr

    wird morgen probiert, aber ich denke, es sind 20-25 min. über Wasserdampf und nicht cm???

    Antworten
    • Goldioma
      Goldioma kommentierte am 17.11.2015 um 08:43 Uhr

      Tchulli -Gulli würde mein Enkel sagen- es ist natürlich ein Schreibfehler und sollen MINUTEN sein. Gutes gelingen- ich muß auch wieder Vorrat machen- meine Familie hat den ganzen Vorrat schon wieder abgeholt- ich lache immer und meine es ist ESSEN AUF RÄDER. LG

      Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 17.11.2015 um 14:21 Uhr

      Liebe Goldioma, wir haben den Text gleich korrigiert. Mit den besten Grüßen aus der Redaktion

      Antworten
  3. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche