Ryo Fu Somen, Kühler-Wind-Nudeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

  • 400 g Somen; (*)
  • 8 Crevetten; gefroren
  • 160 g Loup de Mer
  • 8 Jakobsmuscheln
  • Sake
  • Salz
  • 8 Shiitake-Schwammerln (getrocknet)
  • 1 EL Zucker
  • 90 ml Ichiban-Dashi; Grundbrühe
  • 1 EL Sojasauce (hell)
  • 1 EL Mirin; sehr süsser Reiswein
  • 200 g Silk-Tofu; gewürfelt
  • 1 Gurke; fein gescheibeit

Men Tsuyu:

  • Saucendip für Nudeln
  • 720 ml Ichiban-Dashi
  • 180 ml Mirin
  • 180 ml Sojasauce (hell)
  • 40 g Ingwer
  • 2 Jungzwiebel

Nudelgerichte sind einfach immer köstlich!

Nudeln in kaltem Wasser aufsetzen, zum Sieden bringen, ungefähr 5 Min. lang gardünsten. Abgiessen und in kaltem Wasser auskühlen. Wasser abschütten und abgekühlt stellen.

Salzwasser mit Sake versetzen (50 ml Salzwasser und 1 EL Sake) und aufwallen lassen. Die Crevetten von der Schale befreien und knackig machen. Das Loup-de-Mer-Fleisch in Stückchen von jeweils 20 Gramm schneiden und ebenfalls in einer kochenden Mischung aus Salzwasser und Sake gardünsten. Mit den Jakobsmuscheln ebenso verfahren.

Schwammerln in kaltem Wasser einweichen. Abgiessen, in einer Mischung aus den restlichen Ingredienzien gardünsten, bis die Sauce eingekocht ist.

Zum Dip alle Ingredienzien mischen, kurz zum Kochen bringen. Kalt stellen und im letzten Moment mit fein geriebenem Ingwer und fein geschnittenen Frühlingszwiebeln mischen.

Anrichten: Schalen mit Wasser und Eiswürfeln zu zwei Dritteln befüllen. Nudeln hinzfügen, mit Ingredienzien samt Tofu belegen und mit Gurke dekorieren. Dip zu jeder Schale extra zu Tisch bringen.

(*) Japanische Nudeln Lange vor den Italienern haben die Japaner die Nudeln von den Chinesen übernommen. Sie sind ein wichtiger Bestandteil der japanischen Küche, denn sie können mit zahllosen Ingredienzien vermengt werden.

Nudeln gelten als Bauernkost, sollen darum nach japanischer Esssitte unter Schlürfgeräuschen gegessen werden. Selbst in dien besten Restaurants wird in Japan bei dem Nudelgenuss geschmatzt und geschlürft. Es gibt drei verschiedene Nudeltypen: Soba wird aus einer Mischung von Buchweizen- und Weizenmehl hergestellt. Udon sind Nudeln aus Weizenmehl. Somen werden ebenfalls aus Weizenmehl hergestellt sind jedoch von außergewöhnlich feiner Struktur und beinahe weiß.

Nudeln werden nach dem Garen mit Wasser abgeschreckt und folgend so schnell wie möglich verwendet. Sonst ausquellen sie auf und verlieren ihre Festigkeit.

Soba-Nudeln Sie sind von beiger Farbe, leicht viereckig in der Struktur und selbst in getrocknetem Zustand noch ein wenig weich. Sie werden in luftdicht verschlossenen Behältern aufbewahrt. Bestehen Soba-Nudeln nur aus Buchweizen, heissen sie Tachi Soba, Seidennudeln. Je heller Soba-Nudeln sind, desto feineres Mehl wurde verwendet. Diese "weissen" Nudeln können ebenfalls eingefärbt werden: Grüner Tee färbt sie grün, Rote Rüben rot usw.

Udon Werden aus Weizenmehl und Wasser hergestellt. Meistens sind sie von runder Struktur und werden vor allem in Suppen sowie Eintopfgerichten verwendet.

Somen Sind Weizennudeln von außergewöhnlich dünner Struktur. Enthalten sie ebenso Ei, heissen sie Tamago Somen. Somen-Nudeln kommen vor allem getrocknet in den Handel.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Ryo Fu Somen, Kühler-Wind-Nudeln

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche