Reisfleisch

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Zwiebel
  • 400 g Gulaschfleisch (Schwein oder Rind)
  • 2 - 3 TL Paprikapulver
  • Essig (zum Ablöschen)
  • 4 Tassen Wasser
  • 2 Tassen Reis
  • 2 EL Letscho
  • 1 Würfel Gulaschsaft
  • Salz

Für das Reisfleisch Zwiebel würfelig schneiden und in Öl anrösten. Fleisch in Würfel schneiden und mitbraten. Paprikapulver (süß und scharf) hinzufügen, kurz umrühren und mit einem Schuss Essig ablöschen, mit Wasser aufgießen.

Eine Weile kochen lassen und anschließend den Reis hinzufügen. 1 Würfel Gulaschsaft, Letscho und Salz hinzufügen. Solange kochen, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Das Reisfleisch servieren.

Tipp

Statt dem Essig zum Ablöschen kann auch die Flüssigkeit von Essiggurkerln für das Reisfleisch verwendet werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
12 5 43

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare4

Reisfleisch

  1. Goldioma
    Goldioma kommentierte am 21.06.2016 um 14:43 Uhr

    Wie soll man das nachkochen? Wer hat im normalen Haushalt 2 E?löffel Letscho parat? Ich würde ienen anderen Salat dazu empfehlen. Kartoffel und Reis?

    Antworten
    • Simonelicious129
      Simonelicious129 kommentierte am 21.06.2016 um 14:53 Uhr

      Indem man Letscho selbst einkocht und es z. B. in Eiswürfelbehältern einfriert. Haben wir immer zuhause.Ich selbst esse keinen Salat, darum gibt es für mich gar keinen und ich kann auch keinen empfehlen. Aber ich esse am liebsten Erdäpfel so dazu. Also ja, diese Kombination passt meiner Meinung nach sehr gut.

      Antworten
    • Goldioma
      Goldioma kommentierte am 21.06.2016 um 15:03 Uhr

      wieviel Rezepte gibt es, dass es sich lohnt Letcho im Minipack einzufrieren? Ich würde Tomatenmark und einfach Paprikawürfel empfehlen- und das Letscho als normales Gemüse in entsprechender Portion. Mein Gefrierschrank wäre für so viele Spielerein zu klein.

      Antworten
    • Simonelicious129
      Simonelicious129 kommentierte am 21.06.2016 um 15:11 Uhr

      Also ich brauche das öfters ... und mehr Platz als Tomatenmark braucht das auch nicht. ;) Aber natürlich kann man das variieren ... ich mag halt einfach diesen Geschmack.

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche