Powidlbriefe

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 40

  • 125 g Kartoffeln (gekocht)
  • 60 g Halbfettmargarine
  • 50 g Zucker
  • 1 Stück Ei
  • 250 g Dinkelvollkornmehl (gesiebt)
  • 1 TL Backpulver
  • Salz
  • 1 TL Vanillemark
  • 1 TL Zitronenschale (abgerieben)

Zum Füllen:

  • 150 g Pflaumenmus

Zum Bestreichen und Bestreuen:

  • 1 Stück Eigelb
  • 2 EL Milch
  • 3 EL Hagelzucker

Die kalten Kartoffeln schälen und fein reiben. Mit Margarine, Zucker, Ei, Mehl, Backpulver, Salz, Vanillemark und Zitronenschale verkneten. Den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kühl rasten lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfl äche ca. 3 mm dick ausrollen und 6 cm große Kreise ausstechen. Pflaumenmus in einen Dressiersack mit Lochtülle füllen und jeweils in die Mitte der Teigkreise spritzen. An drei Seiten hochklappen, zu einem Dreispitz formen und etwas zusammendrücken. Eigelb und Milch verquirlen und die Kekse damit bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen. Auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. 12 – 15 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Tipp

Statt Pflaumenmus kann man auch eine Dörrpflaume oder Marille in die Mitte der Briefe setzen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare2

Powidlbriefe

  1. MJP
    MJP kommentierte am 18.08.2014 um 09:06 Uhr

    Werde ich probieren!

    Antworten
  2. Stoffi
    Stoffi kommentierte am 08.10.2013 um 11:49 Uhr

    klingt interessant

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche