Mini-Baisertorte mit Haselnuss-Mascarponecreme

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Für das Baiser:

  • 3 Eiweiß (von Eiern der Größe L)
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 10 Tropfen Zitronensaft
  • 100 g Puderzucker (gesiebt)
  • etwas Lebensmittelfarbe (himbeerrot, als Gel oder flüssig)

Für die Ganache:

  • 90 ml Schlagobers
  • 100 g Vollmilch-Kuvertüre (in Stücke gebrochen)

Für die Creme:

  • 125 g Mascarpone
  • 4 EL Haselnusscreme (hell, aus dem Bio-Laden)
  • 4 EL Puderzucker (gesiebt)
  • 1 TL Chai-Gewürzmischung

Für die Dekoration:

  • Dekozucker (farbiger, oder Mini-Zuckerperlen)

Für die Mini-Baisertorte mit Haselnuss-Mascarponecreme die Baisermasse zubereiten. Dafür die Eiweiß mit dem Salz mit einem elektrischen Handrührgerät oder in einer Kuchenmaschine steifschlagen, dabei die Rührgeschwindigkeit schrittweise erhöhen.

Zwei bis drei Teelöffel Zucker dazugeben, den Eischnee noch etwas fester schlagen und bei laufendem Motor nach und nach den restlichen Zucker einrieseln lassen.

Sobald der Eischnee gut aufgegangen ist, den Zitronensaft hinzufügen. Den Puderzucker, auf zwei bis drei Portionen verteilt, unterrühren und den Eischnee weitere zehn Minuten schlagen.

Überprüfen Sie, ob der Zucker gleichmäßig untergerührt ist, ansonsten den Eischnee noch etwas länger schlagen. Den Backofen auf 100 °C vorheizen.

Für die Streifen den Spritzbeutel umstülpen und mit einem Pinsel himbeerfarbene Streifen dick auftragen. Den Spritzbeutel dann wieder richtigherum drehen und mit der einen Hälfte der Masse füllen.

Die andere Hälfte in einen weiteren Spritzbeutel geben, beide mit 20-mm-Lochtüllen versehen. Je zehn gestreifte und zwölf weiße tropfenförmige, etwa 4 cm hohe Mini-Baisers auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Zwei Stunden im vorgeheizten Ofen bei 100 ° C auf der mittleren Schiene backen, dann abkühlen lassen.

Für die Ganache in einem kleinen Topf den Schlagobers kurz aufkochen. Vom Herd ziehen und Kuvertüre darin fünf Minuten schmelzen lassen. Dann mit einem Holzlöffel zu einer glänzenden, sämigen Ganache verrühren. Etwas abkühlen lassen, damit sie fester wird.

Mascarpone mit Haselnusscreme, Puderzucker und Chai-Gewürz zu einer glatten Creme aufschlagen und in einen Spritzbeutel mit 18-mm-Sterntülle füllen.

Die Unterseite aller Mini-Baisers in die Ganache tauchen und zu einem etwa 16 cm großen Kreis zusammenstellen. Zwischenräume mit Cremetupfen füllen. Restliche Mini-Baisers nach innen versetzt auf die untere Schicht setzen.

Restliche Creme dazwischen verteilen und die Mini-Baisertorte mit Haselnuss-Mascarponecreme mit Dekozucker oder Mini-Zuckerperlen dekorieren.

Tipp

Mischen Sie sich eine eigene Chai-Gewürzmischung, z. B. aus Zimt-, Gewürznelken- und Kardamompulver oder verwenden Sie Lebkuchengewürz für die Mini-Baisertorte mit Haselnuss-Mascarponecreme.

Die Backschüssel (bzw. die Schüssel der Küchenmaschine) vor der Zubereitung immer mit kochend heißem Wasser ausspülen und mit einem sauberen Geschirrtuch abtrocknen. Denn schon geringe Rückstände von Fett verhindern, dass sich das Eiweiß steifschlagen lässt.

Bei der Zubereitung im Backofen ist die Temperatur eines Elektroherds mit normaler Ober- und Unterhitze gemeint. Bei Umluft kann sich die Zeit verkürzen, für Gasherde beachten Sie bitte die Angaben des Geräteherstellers.

Französisches Baiser ist am besten, wenn es noch am gleichen Tag verzehrt wird. Es hält sich aber luftdicht verschlossen aufbewahrt bis zu zwei Tage.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
57 31 8

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare0

Mini-Baisertorte mit Haselnuss-Mascarponecreme

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche