Baiser-Beeren-Bombe

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Für das Biskuit:

Für die Creme:

  • 250 g Topfen
  • 100 g Joghurt
  • 200 ml Schlagobers
  • 50 g Staubzucker
  • 1 Zitrone (unbehandelt, Saft und Schale)
  • 2 EL Honig
  • 2 Blatt Gelatine

Für das Baiser:

  • 5 Eiklar
  • 150 g Kristallzucker
  • 120 g Staubzucker

Für die Beeren:

Für die Baiser-Beeren-Bombe zunächst den Backofen auf 180 °C  Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eier trennen. Dotter in einer großen Schüssel mit Staub- und Vanillezucker, Zitronenschale und Salz mit dem Mixer bzw. einer Küchenmaschine sehr schaumig schlagen. Eiklar in einer zweiten Schüssel zu sehr festem Schnee schlagen. Mehl auf ein Stück Backpapier sieben und abwechselnd mit dem Eischnee mittels eines Schneebesens vorsichtig unter die Dottermasse heben.

Eine Springform bzw. einen Tortenring mit ca. 20 cm Durchmesser mit einem Stück Backpapier auslegen, Masse darin verteilen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backrohr  ca. 15 Minuten backen. Aus dem Backofen nehmen, abkühlen lassen und aus der Form lösen. Danach mit einem Brotmesser bzw. einem dünnen Faden in 3 gleich dicke Böden schneiden und zum Abkühlen auseinander legen.

Gelatine für 10 Minuten in ca. 500 ml kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in einer Tasse im Backofen kurz schmelzen.

Schlagobers steif schlagen. Die restlichen Zutaten gut verrühren und die geschmolzene Gelatine gut einrühren. Obers unterheben.

Beeren waschen und trockentupfen, Erdbeeren halbieren. Die Hälfte der Beeren als Dekoration beiseite stellen.

Ein Stück Tortenboden in den Tortenring setzen, 1/3 der Creme darauf verteilen, ein paar Beeren darüber streuen, den 2. Tortenboden auflegen, andrücken und den Vorgang mit allen Böden wiederholen. Torte für ca. 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Eiklar mit Kristallzucker zu sehr festem Schnee schlagen, Staubzucker sieben und nach und nach mit einem Schneebesen unter den Eischnee heben. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.

Torte aus dem Kühlschrank nehmen, mit einem kleinen Messer vom Rand lösen und den Tortenring vorsichtig abziehen. Von unten beginnend mit der Baisermasse das Biskuit verdecken. Wo Creme sichtbar ist, die übrigen Beeren andrücken. Wieder Baiser auf das Biskuit am Rand spritzen und bis oben weiter so eindecken. Zuletzt mit einem Gasbrenner das Baiser kurz anflämmen. Baiser-Beeren-Bombe servieren.

Tipp

Die Baiser-Beeren-Bombe eignet sich hervorragend als Geburtstagstorte oder Muttertagsüberraschung.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
81 26 9

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare12

Baiser-Beeren-Bombe

    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 08.04.2016 um 08:13 Uhr

      Liebe evagall, das ist eine gute Frage! Leider sind Baiser-Brösel schwer vermeidbar! Ein scharfes Messer mit feinem Wellenschliff eignet sich zum Schneiden der Torte besonders gut! Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  1. evagall
    evagall kommentierte am 07.04.2016 um 08:21 Uhr

    gibt es einen Trick, wie man die Torte schneiden kann ohne Baiserbrösel zu erzielen? Heißes Wasser wie bei Cremetorten wird vermutlich in dem Fall nicht wirklich helfen.

    Antworten
  2. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 24.10.2016 um 12:30 Uhr

    VIELEICHT MIT DEN ELEKTRISCHEN MESSER MIT DER FEINEN SCHNEIDE!! MUSS MAN PROBIEREN ! ABER DA BRAUCHT MAN NICH ZU DRÜCKEN BEIM SCHNEIDEN !! LG

    Antworten
  3. cp611
    cp611 kommentierte am 03.06.2016 um 23:45 Uhr

    Super alternative zu biskuit

    Antworten
  4. Cecilia
    Cecilia kommentierte am 03.06.2016 um 23:44 Uhr

    wird beim schneiden leider zusammengedrückt, aber was solls! sah vorher wahnsinnig gut aus, auf dem teller schmeckt es dann gut!

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche