Knuspriges Gansl mit Honigkruste

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Stk Gans (küchenfertige, ca. 4 kg)
  • Salz
  • 4 EL Honig
  • 6 EL Sojasauce (dunkle)
  • Pimentkörner
  • 150 ml Apfelsaft (oder Orangensaft)
  • 1 Stk Zwiebel
  • 1/2 l Fond (Gemüse- oder Geflügelfond)
  • 100 ml Rotwein
  • 50 ml Sojasauce (dunkel)
  • Pfeffer
  • Majoran
  • Pfefferkörner

Für das Gansl erst die die Marinade vorbereiten. Für die Marinade Honig, Sojasauce und Fruchtsaft gut vermischen, sodass sich der Honig löst. Die Pfeffer- und Pimentkörner in einem Mörser leicht zerdrücken, sodass das Aroma aus den Körnern austreten kann.

Die Gans mit heißem Wasser abspülen. Danach gut salzen und pfeffern und mit Majoran würzen (innen und außen). Danach mit der Marinade bestreichen und diese ca. 30 min einwirken lassen.

Nochmals mit restlicher Marinade bestreichen und erneut für ca. 30 min einwirken lassen. Zwiebel würfelig schneiden und in etwas Butter glasig anbraten.

Mit Rotwein, Fond und Sojasauce ablöschen, salzen und das ganze in eine ofenfeste Form geben. Wer möchte, kann auch noch etwas Wurzelgemüse dazu geben. Die Gans mit der Brustseite nach oben draufsetzen und bei 180°C ins vorgeheizte Rohr (Ober/Unterhitze) schieben.

Nach ca. 30 Minuten auf 140 °C zurückschalten und insgesamt für ca. 3,5 – 4 Stunden braten. Die Haut immer wieder mit etwas Sauce übergießen, damit die Haut schön knusprig wird und die Gans nicht austrocknet.

Wer dem Fleisch auch eine besondere Note geben möchte, kann mittels Spritze ein wenig Marinade direkt ins Fleisch injizieren (dann muss allerdings etwas mehr an Marinade hergestellt werden).

In der Zwischenzeit eine weitere Marinade aus etwas Honig und Sojasauce herstellen und die Haut ca. 15 min vor Ende der Bratzeit mit der Marinade einpinseln. Für eine knusprige, karamellisierte Haut wird das Backrohr auf die Funktion Oberhitze oder Grill und 180°C gestellt.

Die Sauce kann noch passiert und mit etwas Maizena gebunden werden – wenn notwendig, noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp

Das Gansl mit Erdäpfelknödel, Kohlsprossen und Apfel-Rotkraut servieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare9

Knuspriges Gansl mit Honigkruste

  1. Zubano15
    Zubano15 kommentierte am 12.11.2015 um 16:14 Uhr

    sieht lecker aus

    Antworten
  2. ninica_2806
    ninica_2806 kommentierte am 04.11.2015 um 21:40 Uhr

    toll

    Antworten
  3. habibti
    habibti kommentierte am 02.11.2015 um 21:27 Uhr

    klingt gut

    Antworten
  4. koche
    koche kommentierte am 12.05.2015 um 20:37 Uhr

    toll

    Antworten
  5. Cookies
    Cookies kommentierte am 27.04.2015 um 12:08 Uhr

    Super, würde am liebsten gleich reinbeißen :-)

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche