Geflügelbraten schneiden wie ein Profi

Wie man "Gans" einfach tranchiert

Gansl ist ein klassisches Festtagsessen. Ob das berühmte Martinigansl oder die Weihnachtsgans - mit diesem Geflügelbraten werden alle satt! Ist die Gans erst einmal gebraten, muss sie auch zerteilt werden. Mit den richtigen Tricks und Kniffen gelingt das Gans tranchieren wie beim Profi!

Das richtige Werkzeug
Das wichtigste Werkzeug für das Zerteilen einer Gans: ein scharfes Messer! Und auch eine Geflügelschere kann das Leben für den einen oder anderen Schritt erleichtern. Am einfachsten gelingt das Tranchieren, wenn man die Gans auf ein (mit einem nassen Küchentuch fixiertes) Brett setzt. Direkt im Bräter zu zerteilen ist nicht ideal, da die Gans zu sehr herumrutscht. Außerdem ist der Bräter heiß und die Gefahr ist größer, sich beim Tranchieren die Finger zu verbrennen. Wer sich die Finger nicht schmutzig machen möchte, verwendet außerdem Einweghandschuhe.

Wie man sicher schneidet, zeigen wir in diesem Video.

Gans zerteilen wie ein Profi
Mit einigen gut gesetzten Schnitten ist die Gans in kurzer Zeit fertig tranchiert. Wie die einzelnen Schritte dabei genau ablaufen, sehen Sie am besten in unserer Bildergalerie:

Gans tranchieren Schritt für Schritt

Ebenfalls hilfreich ist das Video zum Zerteilen eines Geflügelbratens.

Rezepte für Martinigansl, Gänsebraten und andere Gerichte mit Gans finden Sie in unserer Gansl Themenwelt.

Autor: Iris Kienböck / ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Wie man "Gans" einfach tranchiert

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login