Die Rezeptanleitung für perfekte Kardinalschnitten

Video - Kardinalschnitten

Video: ichkoche.at

Kardinalschnitten zu machen ist ganz einfach: In dem Video sehen Sie, wie man mit simplen Tricks eine köstlich süße Schnitte zubereitet.

Kardinalschnitten

Die Kardinalschnitte ist eine traditionelle Mehlspeise, die in keiner Konditorei fehlen darf. Dabei ist die federleichte Schnitte auch ganz einfach selber herzustellen. Dafür benötigt man nur die richtigen Tipps und etwas Geduld. In dem Video sehen Sie, wie Ihnen eine saubere Zubereitung der herrlich luftigen Schnitte mit Sicherheit gut gelingt.

Hier geht es zum Rezept für die Kardinalschnitten

Diese Videos könnten Sie auch interessieren:

Mürbteig machen
Topfenstrudel

Autor: Blanka Kefer & Hemma Bergner - ichkoche.at

Kommentare32

Video - Kardinalschnitten

  1. Thomas Kirschner
    Thomas Kirschner kommentierte am 08.12.2015 um 21:13 Uhr

    Hallo!!!super Geschmack bisquit masse superleider der Schnee fällt leicht zusammen nach dem backen was ist schuld

    Antworten
  2. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 03.12.2016 um 17:32 Uhr

    Sieht natürlich auf dem Video sehr leicht aus, bin eine erfahrene Köchin und kann nur zu allen Anfängern sagen:üben, üben, braucht man schon ein wenig Geschick, also nicht gleich verzweifeln, habe auch schon einige Rezepte probiert, gelingt nicht immer.

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 14.07.2016 um 13:38 Uhr

      Liebe Petra Kapinus, es gab noch ein zweites Blech, das nicht auf dem Video zu sehen ist, auf dem noch ein Streifen war. Hier ist das Rezept zur Kardinalschnitte, wo alles auch noch genau beschrieben steht: http://www.ichkoche.at/kardinalschnitte-rezept-215350 Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
    • RudiFalk
      RudiFalk kommentierte am 17.06.2014 um 14:38 Uhr

      Ich gebe zum aufschlagen des Eischnees ca 2 drittel des Zuckers bei. Wenn der Eischnee fast fertig aufgeschlagen ist, den Rest des Zuckers langsam einstreuen. Der Zucker löst sich auf und bildet um die Luftblasen, -die beim aufschlagen entstehen - eine hauchdünne Haut. Schlägst du den Eischnee zu lange, geht diese "Haut" wieder kaputt und dein Schnee fällt zusammen. Schlägst du dein Eischnee zu kurz hat sich diese Zuckerhaut noch nicht vollständig bilden können und deine Masse fällt beim - spätestens nach dem Backen wieder zusammen ..gutes gelingen wünscht RudiFalk

      Antworten
  3. Sandra Schelivsky
    Sandra Schelivsky kommentierte am 18.10.2016 um 15:31 Uhr

    sehr gut. leider fällt mir auch der schnee nachher wieder zusammen außerdem bleibt er auf dem backpapier kleben und ist nach 15 min backzeit schon braun. hm. muß noch tüfteln.

    Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Ähnliches zum Thema