Hendl mit Paradeisern und Thymian

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für das Hendl mit Paradeisern und Thymian zunächst die Paradeiser blanchieren und die Haut abziehen. Die Kerne herauslösen und in kleine Würfel schneiden. Den Thymian abrebeln. Die Zwiebel schälen und fein hacken.

Die Hendlteile abspülen und abtrocknen. Mit Salz und Pfeffer auf allen Seiten einreiben.

Das Backrohr auf 220 °C vorheizen.

Das Öl in einem Bräter erhitzen und die Hendlteile darin von allen Seiten anbraten. Herausheben und die Zwiebel anrösten. Davor eventuell etwas Öl nachgießen. Paradeiser und Thymian dazugeben und den Weißwein hineinleeren. Die Hendlteile wieder hineinlegen. Für ungefähr 45 Minuten im Backrohr braten. Dazwischen immer wieder übergießen. Wenn zu wenig Flüssigkeit vorhanden ist, eventuell etwas Hühner- oder Gemüsesuppe dazugeben.

Schlagobers mit Salz und Pfeffer verrühren und zum Hendl leeren. Weitere 20 Minuten braten, damit die Sauce eindickt. Damit das Hendl mit Paradeisern und Thymian knuspriger wird, kann man es die letzen 5 Minuten unter den Grillstäben fertiggaren.

Tipp

Hendl mit Paradeisern und Thymian mit frischem Salat servieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
49 40 6

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare4

Hendl mit Paradeisern und Thymian

  1. katerl19
    katerl19 kommentierte am 07.09.2016 um 21:19 Uhr

    Dieses Rezept kam mir als Tipp gerade recht! Ganz viele Paradeiser sind gerade reif im Garten und Thymian gibt es auch in Hülle und Fülle! Ich habe ebenfalls einen ganzen Becher Schlagobers verwendet.Uns hat es so gut geschmeckt, dass dieses Rezept auf jeden Fall fix ins Repertoire aufgenommen wird!

    Antworten
  2. holland
    holland kommentierte am 04.09.2016 um 21:00 Uhr

    Heute nachgekocht ... Und das Schlagobers vergessen :-( War sehr gut, bestimmt leichtere Kost für einen schönen Sommertag, als das Rezept - glaube aber, dass es noch viel besser ist, wenn das Schlagobers dabei ist ;-)

    Antworten
  3. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 03.09.2016 um 10:46 Uhr

    Schmeckt gut. Wir haben das Gericht auch mit Parmesan überbacken

    Antworten
  4. solo
    solo kommentierte am 03.09.2016 um 08:11 Uhr

    Ich habe nur eine kleine Menge Zitronen-Thymian verwendet. ( sonst glaube ich, dass ich Hustensaft esse). Mit orangen Ochsenherz-Paradeisen und einem ganzen Becher Schlagobers. War sehr gut.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche