Gailtaler Sasaka

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • 500 g Bauchspeck (geräuchert und gut getrocknet)
  • Knoblauch (gepresst)
  • Pfeffer (nach Bedarf)

Vom gut getrockneten Räucherspeck die Schwarte entfernen und den Speck in Stücke schneiden. Die Speckstücke durch die Fleischmaschine drehen und nach Belieben mit gepresstem Knoblauch sowie Pfeffer abschmecken. In ein Tongefäß füllen und dunkel sowie kühl lagern.

Tipp

Diese Gailtaler Sasaka wird sowohl gerne auf frisches, knuspriges Brot gestrichen als auch zum Abschmalzen verwendet.

Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5

Kommentare10

Gailtaler Sasaka

  1. edith1951
    edith1951 kommentierte am 07.02.2014 um 15:25 Uhr

    super lecker.

    Antworten
  2. Rose Palfinger
    Rose Palfinger kommentierte am 16.02.2014 um 08:00 Uhr

    toll als "Resteverwertung"

    Antworten
  3. 200x
    200x kommentierte am 22.07.2014 um 22:48 Uhr

    die kärntner variante vom "verhackertem";nix für vegetarier und kalorienzähler ;-)

    Antworten
  4. kyraMaus
    kyraMaus kommentierte am 30.07.2014 um 08:00 Uhr

    sehr interessantes Rezept... kannte ich nicht

    Antworten
  5. Birmchen
    Birmchen kommentierte am 09.12.2014 um 14:17 Uhr

    lecker.....mhhhh

    Antworten
  6. Goldioma
    Goldioma kommentierte am 25.02.2015 um 09:33 Uhr

    ist super gut

    Antworten
  7. zorro20
    zorro20 kommentierte am 02.03.2015 um 10:35 Uhr

    sehr gut!

    Antworten
  8. Hel Pi
    Hel Pi kommentierte am 02.03.2015 um 14:27 Uhr

    mjam

    Antworten
  9. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 02.03.2015 um 21:58 Uhr

    ab und zu einmal , einfach eine tolle Sache

    Antworten
  10. stuhl20
    stuhl20 kommentierte am 04.03.2015 um 21:15 Uhr

    Sehr, sehr gut, aber sehr viele Kalorien!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte