Forelle blau - Grundrezept für das Blaukochen von Süßwasserfischen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Damit die Forellen beim Kochen blau werden, unbedingt frisch abgeschlagene Exemplare mit unverletzter Schleimhaut verwenden und die Fische beim Putzen und Waschen nur vorsichtig mit nassen Händen berühren. Nach Möglichkeit in einer Fischwanne mit Einsatz Wasser mit Salz, Essig und Weißwein zum Kochen bringen, Forellen vorsichtig einlegen und ca. 12-15 Min. ziehen lassen. (Sobald die Forellen gar sind, färben sich die Augen weiß und fallen fast heraus!) Forellen herausheben und mit Zitronenspalten garniert und flüssiger Butter beträufelt servieren.

Tipp

Dieses Rezept eignet sich nicht nur für Forellen, sondern etwa auch für Saiblinge, Schleien, Reinanken u. v. a.
Am besten serviert man die blau gekochten Fische direkt in der Fischwanne und hebt sie erst bei Tisch aus dem Sud.
Bei allen Forellen, die, wie z. B. in guten Fischrestaurants, unmittelbar nach dem Abschlagen gegart werden, platzt die Haut. Will man das vermeiden, sollte man die Forellen mindestens 4-5 Stunden nach dem Abschlagen gerade liegend aufbewahren.
BEILAGENEMPFEHLUNG: Salzerdäpfel mit gehackter Petersilie, Dille oder Schnittlauch, helle oder braune Butter, Zitronenmayonnaise oder auch eine Sauce hollandaise.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Forelle blau - Grundrezept für das Blaukochen von Süßwasserfischen

  1. Liz
    Liz kommentierte am 15.07.2014 um 15:45 Uhr

    Schmeckt!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche