Fisch mit Spinatnest und confierten Tomaten

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 200 Gramm Zander (Filet)
  • 4 Stk Garnelen (große)
  • 100 ml Weisswein
  • 1 Zehe Knoblauch (fein geschnitten)
  • 1 TL Limettensaft
  • 1/2 Espressolöffel Zitronenpfeffer
  • 1 EL Butter
  • Kräuter (grob und fein gehackt)
  • 500 Gramm Salatspinat
  • 1 Zweig Cocktailtomaten
  • Muskat (zum Würzen)
  • 2 EL Olivenöl (kaltgepresst)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Für den Fisch mit Spinatnest den Zander waschen, putzen, eventuell noch Gräten entfernen, in Stücke schneiden und trocken tupfen.

Den Weißwein mit der fein geschnittenen Knoblauchzehe, dem Zitronenpfeffer und Limettensaft in einen Beutel geben.

Den Zander beilegen und möglichst die Luft aus dem Beutel lassen, sodass der Zander von der Flüssigkeit umhüllt ist. Im Gemüsefach des Kühlschrankes 1 Tag marinieren - damit ist er praktisch durchgegart und braucht am nächsten Tag nur kurz erhitzt werden.

Etwa 3 Stunden vor dem Servieren der Vorspeise, die Cocktailtomaten waschen, kreuzweise einschneiden und im sprudelnden Wasser blanchieren. Abschöpfen auf ein Küchentuch zum Abtropfen geben und häuten.

Im vorgeheizten Ofen bei 100 Grad Umluft die Tomaten mit etwas Olivenöl, Salz und Zucker confieren, also knapp 3 Stunden.

Den Zander und die Riesengarnelen aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur annehmen. Kräuter waschen, trockentupfen und hacken. Gewürze parat stellen.

1 große beschichtete Pfanne mit Butter erhitzen, 1 kleine beschichtete Pfanne mit Olivenöl. Den Salatspinat in der großen Pfanne dämpfen, er fällt schnell zusammen, mit Salz und Pfeffer sowie Muskat würzen.

In der 2. Pfanne die Garnelen braten, die Zanderstücke für 2 Minuten beigeben, mit Kräutern und Gewürzen abschmecken, eventuell noch etwas Olivenöl nachgiessen.

Auf kleine Teller anrichten und den Spinat mit den confierten Tomaten ergänzen.

Tipp

Fisch mit Spinatnest kann man schon am Vortag vorbereiten, dann ist diese Vorspeise in 10 Minuten zubereitet. Auch die Tomaten kann man schon am Vortag richten, dann werden sie nochmals in der Pfanne mit dem Spinat erhitzt.

In Öl im Kühlschrank kann man die Tomaten mindestens 2 Monate halten ohne sie zu konservieren. Wenn Ihnen der Geschack dieser Tomaten (schmalzig intensiv) entgegenkommt können Sie sich so einen kleinen Vorrat anlegen.

Das Marinieren von Fisch ist eine sehr natürliche Zubereitungsart, man braucht den Fisch nur noch ein wenig zu dämpfen, oder braten. Je nach Dicke der Filets dauert es 12 - 24 Stunden bis der Fisch durchgegart ist.

Es muss aber auf alle Fälle Säure (Zitrone, Limette oder Essig) an den Fisch, sonst funktioniert es nicht.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare6

Fisch mit Spinatnest und confierten Tomaten

  1. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 07.12.2015 um 08:00 Uhr

    oh ja .. das Spinatnetz ..sollte SPINAT NEST heissen .. nun ist der Schreibteufel hoffentlich wieder weg .. :)

    Antworten
  2. claudia279
    claudia279 kommentierte am 20.04.2015 um 17:54 Uhr

    Lecker

    Antworten
  3. minikatze
    minikatze kommentierte am 09.01.2015 um 09:03 Uhr

    Klingt sehr gut!

    Antworten
  4. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 06.11.2014 um 14:50 Uhr

    Nest ... nicht Netz ..

    Antworten
  5. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 06.11.2014 um 14:41 Uhr

    sorry das Spinatnetz sollte Spinatnetz heissen .. aber köstlich ist es auch als Netz ..

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche