Eingelegte Kaninchenkeule mit Ratatouille

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Kaninchenkeulen
  • 500 g Salz
  • 500 g Schmalz
  • 3 Paprikas (rot, gelb, grün)
  • 1 Schalotte
  • 1 Paradeiser
  • 1 Zucchini
  • Estragon, Basilikum, Thymian
  • 3 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • Salz

Q U E L L E:

Am Vortag die Kaninchenkeulen in eine ausreichend große Schüssel Form und rundum mit Salz überdecken. Nach 24 Stunden die Keulen herausnehmen und für eine Stunde in eine ausreichend große Schüssel mit kaltem Wasser legen. Später das Schmalz in einem Kochtopf auf etwa 80 °C erhitzen (also unterhalb des Siedepunktes) und die abgetrockneten Kaninchenkeulen für 3 Stunden darin gardünsten. Sie müssen nicht mehr gewürzt werden. Die Paprikas vierteln, entkernen und mit einem Sparschäler häuten. Später in Streifchen schneiden. Die Zucchini der Länge nach halbieren und in Scheibchen schneiden. Die Schalotte von der Schale befreien und in Scheibchen schneiden. Der Paradeiser grob in Würfel schneiden. Sehr gut passen ebenso zwei Knoblauchzehen dazu. Das Olivenöl erhitzen, die Schalottenscheiben kurz anbraten und der Reihe nach die Paprika- und die Zucchinistreifen zufügen. Nach rund 8 min die Tomatenwürfel sowie die Küchenkräuter hinzfügen und alle Ingredienzien noch 5 min dünsten.

Mit Pfeffer und Salz würzen. Die Kaninchenkeulen mit einem Rand aus Ratatouille zu Tisch bringen.

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Eingelegte Kaninchenkeule mit Ratatouille

  1. Yoni
    Yoni kommentierte am 15.10.2015 um 06:14 Uhr

    super

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche