Die Schlachtplatte

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • Mengen nach Geschmack und Appetit anpassen...
  • 6 Blut- und Leberwürste
  • 400 g Speck am Stück
  • 500 g Gekochte Gnagi, Zuengli und/oder Schwänzli
  • Oder geräucherte Rippli
  • 3 EL Speisefettcreme
  • 1 lg Zwiebel
  • 800 g Kabis; oder Kohl, in 1 cm breite Streifchen, oder
  • 800 g Sauerkraut
  • 100 ml Suppe; oder Weisswein Masse anpassen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 12 Erdäpfeln; der Länge nach halbiert bzw.
  • 400 g Kastanien (gekocht)

In heisser Speisefettcreme Zwiebeln und Kabis/Wirzstreifen beziehungsweise Sauerkraut unter umdrehen 5 min anziehen.

Suppe/Wein zugiessen. Speck und Gnagi usw. Daruntergeben.

Zugedeckt bei kleiner Temperatur leicht wallen.

Mit Pfeffer, Muskatnuss, Salz nachwürzen. Falls nötig Flüssigkeit zugiessen. Erdäpfeln oder Kastanien darüber gleichmäßig verteilen. Eine weitere halbe Stunde gardünsten.

Unterdessen Blut- und Leberwürste in simmerndem Wasser 20 min leicht wallen. Oder in Bratpfanne in mittelheisser Speisefettcreme 20 min rösten.

Erdäpfeln/Kastanien und Gemüse auf großer Platte anrichten. Speck in Tranchen schneiden, über Gemüse Form. Gnagi usw. Und Würste ringsum gleichmäßig verteilen.

Dazu grobkörnigen Senf beziehungsweise Senf nach Dijonart zu Tisch bringen.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Die Schlachtplatte

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche