Artischockensalat, mit gebratenen Garnelen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 12 Kleine Artischockenherzen (*)
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Thymian (Zweig)
  • 2 Rosmarin (Zweig)
  • Salz
  • Pfeffer

Marinade (Vinaigrette):

  • 30 g Butter
  • 2 EL Schalotten abgeschält gewürfelt
  • 1 Teelöffel Thymian Blätter frisch gehackt
  • 100 ml Geflügelfond
  • 20 ml Weissweinessig
  • 10 ml Zitronen (Saft)
  • 60 ml Traubenkernöl
  • 40 ml Olivenöl

Scampi:

  • 12 Garnelen abgeschält, entdarmt und
  • Fast durchgeschnitten (**)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Teelöffel Knoblauch abgeschält gehackt
  • 1 EL Petersilie Blatter frisch gehackt

Zum Garnieren:

  • Frisée-Blattsalat
  • Cherrytomaten

Die äusseren Blätter der Artischockenherzen entfernen, die Artischockenherzen von der Schale befreien und halbieren. Später in heissem Olivenöl scharf anbraten. Küchenkräuter hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach einigen min (bis ungefähr acht min, jeweils nach Grösse) die Artischockenherzen aus der Bratpfanne nehmen.

In der selben Bratpfanne, die Butter erhitzen, Schalottenwürfel darin anschwitzen. Den gehackten Thymian beifügen und mit ein kleines bisschen Geflügelbrühe auffüllen. Den Ansatz auf in etwa Ein Drittel kochen, ein kleines bisschen auskühlen und mit den restlichen Ingredienzien zu einer Salatsauce anrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen, die Marinade auf die lauwarmen Artischockenherzen Form und eine halbe Stunde ziehen.

Die Garnelen flachdrücken und von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen; in heissem Olivenöl in in etwa Zwei bis vier Min. rösten. Knoblauch und Petersilie zum Schluss in die Bratpfanne streuen und durchschwenken.

Die Garnelen herausnehmen, mit den marinierten Artischockenherzen auf Tellern anrichten und mit Friséesalat und Cherrytomaten garnieren.

(*) Falls kleine Artischockenherzen nicht zu bekommen sind, normale, grössere Artischockenherzen nehmen. Die Stiele der Artischockenherzen herausbrechen. Die Blätter abreissen, die Böden aussen abschälen, innen das "Heu". Die Artischockenböden auf der Stelle mit Zitrone einreiben, damit sie nicht braun werden und bis zum Verarbeiten in Wasser mit Zitrone legen (oder eine Ascorbinsäureloesung, im Falle, dass man den Zitronengeschmack nicht haben will). Kurz vor der weiteren Verarbeitung die Böden in Stückchen schneiden und diese wie oben beschrieben anbraten.

(**) eine Art Schmetterlingschnitt, d. H. so durchgeschnitten, dass sie am Schwanz noch zusammenhängen.

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Artischockensalat, mit gebratenen Garnelen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche