Apfel-Kleftiko

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Um Apfel-Kleftiko zuzubereiten, wird pro Person ein Apfel gerechnet. Je nach Gästeanzahl einfach die gesamten Zutaten in etwa hochrechnen (z.B. bei 4 Personen in etwa 1/4 Liter Apfelsaft).

Zuerst werden die Äpfel entkernt und geschält. Danach diese in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Anschließend Butter, Kristallzucker, Zimt und Zitronensaft dazugeben. Nach Belieben kann man Mandelblättchen oder Rosinen beimengen. Zum Schluss noch den Apfelsaft in die Schüssel geben und die Masse gut umrühren.

Nun pro Portion einen Backpapierbogen und eine Schnur vorbereiten. Jeweils etwas von der Masse auf einen Backpapierbogen geben und mit der Schnur zu einem Säckchen binden.

Nun die Apfel-Kleftikos auf einem Blech bei 180-200 °C Heißluft ca. 30 Minuten ins Backrohr geben. Vor dem Anrichten die Säckchen öffnen, Vanilleeis darauf platzieren und mit etwas Kürbiskernöl und Kürbiskernen verfeinern. Eventuell auch noch einen Klecks Schlagobers mit Zimt oben auf jedes Apfel-Kleftiko geben.

Tipp

Dieses Rezept für Apfel-Kleftiko lässt sich sehr einfach auf die Anzahl der Gäste umlegen. Man kann auch nur für eine Person eine tolle Nachspeise zubereiten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 2

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare12

Apfel-Kleftiko

  1. Lukuli
    Lukuli kommentierte am 07.12.2015 um 11:14 Uhr

    klingt gut

    Antworten
  2. Nala888
    Nala888 kommentierte am 10.08.2015 um 14:28 Uhr

    toll

    Antworten
  3. Haselnussgitti
    Haselnussgitti kommentierte am 05.08.2015 um 00:04 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. klaus1958
    klaus1958 kommentierte am 25.06.2015 um 20:37 Uhr

    klingt gut

    Antworten
  5. Leben
    Leben kommentierte am 18.05.2015 um 02:34 Uhr

    lecker

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche