Ravioli - Grundrezept

Zutaten

Portionen: 4

  • 300 g Mehl (doppelgriffig)
  • 3 Stk. Eier
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 1 Stk. Ei (zum Bestreichen)
  • 500 g Fülle (nach Belieben)
  • Mehl (für die Arbeitsfläche)
  • Salz
  • Butter (und Parmesan nach Belieben)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Ravioli zunächst das Mehl mit den Eiern und dem Olivenöl am besten in der Küchenmaschine gut verarbeiten und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Nach Bedarf noch etwas Wasser einarbeiten, damit der Teig nicht zu fest wird. Nun den Teig teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu 2 Rechtecken mit je ca. 20 x 30 cm Fläche ausrollen.

    Eines der beiden Rechtecke zur Gänze mit dem verschlagenen Ei bestreichen.

    Die vorbereitete Fülle in kleinen Häufchen (etwa 1 Teelöffel) in regelmäßigen Abständen von etwa 2,5 cm auf die mit Ei bestrichene Teigfläche setzen. Dabei mindestens 1 cm breiten Streifen an den Rändern frei lassen.

    Das zweite Teigstück darüber legen. Den Teig an den Rändern und rund um die Füllung gut anpressen. Mit einem Teigrad, einem Ravioli-Ausstecher oder umgedrehten Glas etwa 5 cm große Ravioli ausstechen, die Ränder nochmals festdrücken und auf eine bemehlte Unterlage legen.

    In einem großen Topf ausreichend viel Salzwasser aufkochen und die Ravioli leicht wallend 3-5 Minuten ziehen lassen.

    Die Ravioli vorsichtig herausheben und gut abtropfen lassen.
    Nach Belieben mit flüssiger Butter beträufeln und mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen.
  2. Eine Schritt für Schritt Videoanleitung finden Sie hier.

Tipp

Es muss nicht der gesamte Nudelteig auf einmal verarbeitet werden, denn der Teig hält sich in Folie gewickelt im Kühlschrank problemlos 2 Tage.

Auch die bereits gefüllten Ravioli lassen sich 1-2 Tage aufbewahren, indem man sie auf ein bemehltes Blech legt und gut mit Frischhaltefolie abdeckt.

Sollen die Ravioli tiefgekühlt werden, so friert man sie direkt auf einem bemehlten Blech oder Brett ein und gibt sie dann erst in Gefrierbeutel.

  • Anzahl Zugriffe: 106828
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Ravioli - Grundrezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare14

Ravioli - Grundrezept

    • mtutschek
      mtutschek kommentierte am 04.07.2014 um 08:19 Uhr

      Liebe Elli!Bitte geben Sie im Suchfeld einfach Ravioli ein, dann erhalten Sie alle Rezepte zu diesem Thema. Mit kulinriaschen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  1. Sunnykocht
    Sunnykocht kommentierte am 18.06.2019 um 11:48 Uhr

    Ich mache gleich immer mehr Teig. Für die Fülle betreibe ich Resteverwertung und dann wird ein Teil auf Vorrat eingefroren, so kann mein Mann auch mal "Dosen kochen".

    Antworten
  2. pekaso99
    pekaso99 kommentierte am 05.03.2018 um 08:12 Uhr

    wird der Teig nur mit Ei & Mehl nicht hart??

    Antworten
    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at kommentierte am 05.03.2018 um 13:29 Uhr

      Liebe pekaso99, die Zutaten sind korrekt, wir haben das Rezept auf diese Art ausprobiert. Mit kulinarischen Grüßen, die Redaktion.

      Antworten
  3. molenaar
    molenaar kommentierte am 08.03.2016 um 13:45 Uhr

    Ein sehr gutes Rezept. Einfach in der Ausführung, aber sehr gutes Ergebnis.

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Ravioli - Grundrezept