Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Hirschgulasch mit Preiselbeeren

Zutaten

Portionen: 4

  • 1 kg Hirschfleisch (von Wadschunken, Wade, Schulter oder Hals)
  • 400 g Zwiebeln (fein geschnitten)
  • 125 ml Öl
  • 1 EL Paradeismark
  • 1 EL Mehl (zum Stauben, evtl.)
  • 250 ml Rotwein
  • 1 Liter Wildfond (Suppe oder Wasser)
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • Wacholder
  • Orangenschale
  • Majoran
  • 125 ml Rotwein (zum Binden)
  • 2 EL Mehl (zum Binden)
  • 1 EL Obers (etvl., oder Sauerrahm)
  • Preiselbeeren
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Hirschgulasch Zwiebeln in reichlich Öl anrösten. Paradeisermark einrühren und langsam dunkelbraun rösten. Nach Belieben mit Mehl stauben, kurz durchrösten und nach und nach mit Rotwein aufgießen.

    Einkochen lassen und mit Wildfond aufgießen, aufkochen und ca. 45 Minuten kräftig kochen lassen.

    Hirschfleisch in Würfel schneiden, mit Salz sowie Pfeffer würzen und in einer Pfanne rundum gut anbraten. Herausheben und gemeinsam mit Wacholder, Majoran und Orangenschale in die Sauce geben.

    Auf kleiner Flamme ca. 1,5-2 Stunden köcheln lassen.
    Rotwein und Mehl verrühren, Hirschgulasch damit binden und noch kurz durchkochen lassen. Nach Belieben noch Obers oder Sauerrahm einrühren.

    Das Hirschgulasch mit Preiselbeeren verfeinern.

Tipp

Anstelle von Hirsch kann auch anderes Wildfleisch, wie etwa Reh, Gams, Wildschwein, Hase u. a., verwendet werden.
Für ein Wildragout wird das Gulasch noch zusätzlich mit Pilzen, Speck oder Wurzelgemüse verfeinert.

  • Anzahl Zugriffe: 169177
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare49

Hirschgulasch mit Preiselbeeren

  1. Inge Muschalle
    Inge Muschalle kommentierte am 21.01.2016 um 16:14 Uhr

    Schmeckt auch mit Wildschwein oder Damwild sehr gut!

    Antworten
  2. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 15.11.2018 um 19:26 Uhr

    ich würde unbedingt einen semmelknödel zu diesem herrlichen gericht reichen

    Antworten
  3. lydia3
    lydia3 kommentierte am 13.11.2018 um 09:29 Uhr

    da ich nicht mit Alkohol koche, was könnte ich anstatt Rotwein verwenden?

    Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 13.11.2018 um 10:04 Uhr

      Liebe lydia3! Entweder Trauben- oder Apfelsaft wäre eine gute Alternative. Kulinarische Grüße aus der Redaktion

      Antworten
  4. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 15.03.2017 um 16:25 Uhr

    Das Fleisch nach dem anrösten mit einen Gemisch aus 1/8 Rotwein, 16 cl Weinbrand und einen Spritzer Apfelessig ablöschen! Da wird erstens der Bratensatz damit gelöst und zweitens das Fleisch nochmals etwas mariniert.

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Hirschgulasch mit Preiselbeeren