Scharfe Gulaschsuppe

Zutaten

Portionen: 4

  • 500 g Rindfleisch (aus der Schulter)
  • 3 Stk. Zwiebel
  • 4 EL Butterschmalz
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Stk. Habanero (klein geschnitten)
  • 2 Stk. Knoblauchzehen (klein gehackt)
  • 1 EL Paprikapulver (rosenscharf)
  • 1 TL Majoran
  • 1/4 TL Thymian
  • 600 ml Fleischbrühe
  • 125 ml Rotwein (trockener)
  • 2 Stk. Paprika
  • 2 Stk. Karotten
  • Kümmel (gemahlener)
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • Zucker
  • Petersilie (zum Bestreuen)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die scharfe Gulaschsuppe das Fleisch in etwa 2 cm große Würfel schneiden und in heißem Butterschmalz oder Schweineschmalz kräftig anbraten.
  2. Zwiebeln abziehen,waschen, klein schneiden, dazu geben und bei starker Hitze anrösten. Tomatenmark, Habanero und Knoblauch unterrühren.
  3. Paprikapulver, Thymian und Majoran darüber streuen kurz anbraten und mit Rindssuppe und Rotwein ablöschen. Zugedeckt eine Stunde bei milder Hitze schmoren lassen.
  4. Währenddessen Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Paprika halbieren, weiße Kerne und Haut entfernen und in kleine Stücke schneiden. Das geschnittene Gemüse zur Gulaschsuppe geben und einrühren.
  5. Die Suppe mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen und ca. 30 Minuten weiter köcheln lassen. Die Gulaschsuppe nochmals mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  6. In Schälchen verteilen, mit Petersilie bestreuen und mit Paprika garnieren.

Tipp

Die scharfe Gulaschsuppe mit Bauernbrot oder Kräuterbaguette servieren. Am nächsten Tag aufgewärmt schmeckt sie noch besser, weil sie gut durchgezogen ist. Für Partys und zum Einfrieren sehr geeignet.

  • Anzahl Zugriffe: 15366
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Scharfe Gulaschsuppe

Ähnliche Rezepte

Kommentare8

Scharfe Gulaschsuppe

  1. lydia3
    lydia3 kommentierte am 01.09.2017 um 09:09 Uhr

    koche noch Nockerl in die Gulaschsuppe ein

    Antworten
  2. sarnig
    sarnig kommentierte am 02.01.2017 um 13:31 Uhr

    Feine Sache, aber ich lasse den Thymian weg. Passt für mich nicht in ein Gulasch.

    Antworten
  3. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 02.01.2016 um 06:19 Uhr

    klingt gut

    Antworten
  4. chrisi0303
    chrisi0303 kommentierte am 11.11.2015 um 15:21 Uhr

    köstlich

    Antworten
  5. Nusskipferl
    Nusskipferl kommentierte am 08.09.2015 um 09:33 Uhr

    sehr gut

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Scharfe Gulaschsuppe