Ungarische Eiskreationen mit Ananas und Marille

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 1 Frische Ananas; kann frisch abgeschält und bereits in Scheibchen geschnitten gekauft werden
  • Ungarischer Walnusslikör; ersatzweise Rum
  • Walnusseis
  • Schlagobers
  • 0.5 Pk. Rosinen

Zum Dekorieren:

  • Pralinen; Eispralinen oder evtl. Haselnuss
  • Eis-Gebäckstaebchen

Angedicktes Kirschkompott:

  • 750 g Kirschen
  • El brauner Zucker
  • 1 Pk. Tortenguss

Aprikosenbecher:

  • 750000 g Vollreife Marillen
  • Ungarischer Barack-Psslinka; Aprikosenlikör oder Aprikosenbrand geht auch
  • Espresso-Eis
  • Schlagobers
  • 1 Pk. Marillen (getrocknet)

Zum Dekorieren:

  • Eiswaffeln
  • Dunkles Schokolade-Dekor

Aprikosen-Schokolade-Konfitüre:

  • 750 g Früchte (frisch)
  • 250 g Gelierzucker (3:1)
  • Himbeer-Essig; ersatzweise Saft einer Zitrone vor allem bei vollreifem Obst
  • 0.5 Nicht zu süsse Schoko (vielleicht mehr)

*für jeweils 4 bis 6 fertige Eisbecher

Achtung: Rosinen wenigstens 24 Stunden vorher (jeweils länger, desto intensiver das Aroma) in ein Glas mit dicht schliessendem Deckel (Marmeladenglas) Form und so weit mit Walnusslikör begiessen, bis alle Früchte bedeckt sind. (Reste können problemlos längere Zeit aufgehoben werden.) Die Ananas-Scheibchen in Streifchen schneiden, in eine Schale Form und darüber ein bis zwei EL in Walnusslikör eingeweichte Rosinen gleichmäßig verteilen. Es folgen zwei bis drei kleine Bällchen Walnuss-Eis. Bedecken Sie diese dekorativ mit Kirschkompott. Ein weiteres Bällchen Walnuss-Eis obenauf setzen und zum Schluss mit einer schönen Sahnehaube krönen. Dekorieren Sie diese mit einer Praline, einem Gebäckstaebchen und einigen Likör-Rosinen.

Kirschen abspülen und entkernen, mit drei gehäuften Esslöffeln braunem Zucker aufwallen lassen und mit rotem Tortenguss andicken. (Mit normalem, weissem Haushaltszucker klappt es genauso, brauner schmeckt aber herzhafter.) Achtung: Kompott sollte nach der Herstellung abkühlen und direkt aus dem Kühlschrank verwendet werden, da sonst das Eis zu rasch schmilzt.

Achtung: Die getrocknete Marillen wenigstens 24 Stunden vorher in schmale Streifen schneiden, in ein Glas mit dicht schliessendem Deckel (Marmeladenglas) Form und so weit mit Psslinka (Aprikosenlikör beziehungsweise Aprikosenbrand) begiessen, bis die Früchte bedeckt sind. (Reste können problemlos längere Zeit aufgehoben werden.) Die Marillen abspülen, entkernen, abschneiden und in eine Schale Form. Darüber werden ein bis zwei EL in Psslinka eingeweichte, getrocknete Aprikosenstreifen verteilt. Es folgen zwei bis drei Bällchen Espresso-Eis, diese mit mehreren Esslöffeln Aprikosenmarmelade krönen. Ein weiteres Bällchen Espresso-Eis obenauf setzen und mit Schlagobers überdecken. Dekorieren Sie alles zusammen mit dunklem Schokolade-Dekor, Eiswaffeln und einem EL Psslinka- Aprikosenstreifen.

Tipp: Eine alkoholfreie Alternative zum Hochprozentigen ist Amaretto- Sirup, den es in verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt. Er eignet sich ebenfalls gut zum Einlegen der Trockenfrüchte und zum Begiessen dem Schlagobers, bringt naturgemäss aber mehr Süsse.

Noch ein Tipp: Sollte die Zeit für das Einweichen der Trockenfrüchte und für die Herstellung eigener Marmelade nicht ausreichen, erhitzen Sie einfach fertige Aprikosenmarmelade und durchrühren Sie diese mit einigen Esslöffeln Psslinka (ersatzweise Aprikosenlikör). Kann ruhig lauwarm sein! Marillen-Schoko-Marmelade Kochen Sie aus den gewaschenen und entsteinten Früchten mit Gelierzucker 3:1 nach Packungsanweisung Marmelade ein.

Tipp: Praktisch ist es, die Früchte nach kurzem Erhitzen im Kochtopf mit dem Schnellmixstab zu zerkleinern.

Noch ein Tipp: Ein geschmackliches Extra bei vollreifen Früchten bringt ein wenig Himbeeressig aus dem Sprueher (ca. 3 bis 5 Spruehstoesse). Nach einem ungarischen Rezept wird vor dem Einfüllen in die Gläser ½ bis 1 Tafel Schoko (nicht so süß) in der Menge gelöst.

Achtung: Für den Eisbecher sollte genauso die Marmelade abgekühlt verwendet werden.

==== Et voilà, c'est Bon appétit! K a r Liter - H e i n z -

Tipp: Verwenden Sie ruhig bessere Schokolade - umso herrlicher schmeckt das Ergebnis!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Ungarische Eiskreationen mit Ananas und Marille

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche