Tschebulls Kalbsbeuscherl

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 800 g Kalbslunge und -herz
  • 120 g Karotten & Sellerie
  • 120 g Zwiebeln (halbiert)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Thymianstängel
  • 1 Gewürznelken
  • 5 Pfefferkörner
  • Salz
  • 60 g Butter & Schweineschmalz
  • 60 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 100 g Zwiebeln (gehackt)
  • 1 Msp. Paradeismark
  • 60 g Karotten (fein geraspelt)
  • 60 g Sellerie (fein geraspelt)
  • 1 TL Thymian (frisch und gehackt)
  • 1 Knoblauchzehen (gehackt)
  • 125 ml Weißwein
  • 2 Essiggurkerl (fein geraspelt)
  • 1 TL Kapern (gehackt)
  • 1 TL Petersilie (gehackt)
  • 2 TL Senf
  • 1 Zitrone (Saft und Schale)

Kalbslunge und Herz gut wässern, reinigen und mit 1, 5 Liter kaltem Wasser aufstellen. Zwiebeln halbieren und an den Schnittflächen ohne Fett braun rösten. Wurzelwerk, Lorbeerblatt, Thymian, Nelke, Pfefferkörner und Salz beigeben und ca. 1-1,5 Stunden langsam kochen lassen. Sobald die Lunge weich gekocht ist, herausnehmen und das Herz weiter weich kochen. Dann herausnehmen und alles in kaltem Salzwasser auskühlen lassen. Lunge und Herz in dünne, kurze Streifen schneiden, dabei Knorpel und Adern entfernen. Das Mehl gemeinsam mit dem Zucker in heißem Fett braun rösten. Die gehackten Zwiebeln, die geraspelten Karotten und Sellerie dazugeben und kurz mitrösten. Paradeisermark einrühren, mit Weißwein ablöschen und mit etwas abgeseihter Beuschelsuppe aufgießen. Geraspelte Essiggurkerln, gehackte Kapern, Zitronensaft sowie geriebene Zitronenschale, Senf, Petersilie, Knoblauch und Thymian beigeben und alles kochen lassen. Geschnittenes Beuschel einmengen und bei Bedarf noch mit etwas Beuschelsuppe aufgießen.

Tipp

Topfen-Serviettenknödel als Beilage (s. Rezept).

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare2

Tschebulls Kalbsbeuscherl

  1. Andy69
    Andy69 kommentierte am 28.03.2015 um 14:11 Uhr

    toll

    Antworten
  2. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 15.01.2014 um 15:51 Uhr

    das ist viel Arbeit

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche