Sushi - Meshi - Gesäürter Langkornreis

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 250 g Nishiki Sushi Langkornreis
  • 750 ml Wasser
  • 30 ml Mirin (süsser Reiswein)
  • 70 ml Reisessig
  • Salz
  • Sushi-Ingredienzien
  • 1 Pk. Yaki Sushi Nori; geröstete Seetangblätter
  • 1 Salatgurke
  • 100 g Thunfischfilet; Sushi-Qualität
  • 100 g Lachsfilet
  • 50 g Riesengarnelen; glasiert (15g/Stk)
  • 20 g Keta Kaviar; (Lachskaviar nicht pasteurisiert)
  • 50 g Ingwer (eingelegt)
  • 100 ml Japanische Sojasosse
  • 100 g Weisser oder schwarzer Rettich
  • 1 Tube Wasabi-Paste; grüner Kren
  • 20 g Miso-Paste; vergorenes Gerstenmalz
  • Salz, Sesamöl

Kalt angesetzter Langkornreis: Mizudaki

Einen Kochtopf kaltes, gesalzenes Wasser mit dem Langkornreis gemächlich aufwallen lassen und 15 min leicht auf kleiner Flamme sieden. Langkornreis aus dem Kochtopf nehmen und in eine grosse Schüssel füllen. Anschließend Mirin und Reisessig unterziehen und 10 min ziehen. Ist der Langkornreis abgekühlt (nicht fest und abgekühlt), auf der Stelle weiter zubereiten.

Seetang-Langkornreis-Tütchen: Temaki-Sushi

Diese werden am Tisch meist von den Gästen selbst in der Hand zu einem Sackerl geformt. Zur Verzierung verwendet man Keta-Kaviar aber auch viele andere Ingredienzien, die auf den Langkornreis gelegt werden.

Seetang - Rollen: Nori Maki

Die verschiedenen Sushi-Rollen werden mittelseiner Bambusmatte beziehungsweise einer Frischhaltefolie geformt. 2/3 des Noriblattes dünn mit Langkornreis belegen. In die Mitte der Rolle kommt die Einlage, Lachs-, Gurken- und Thunfisch-Streifchen. Dafür Gurke von der Schale befreien, entkernen und in feine, 0, 5 cm dicke und 13 cm lange Streifchen schneiden. Ebenso die Fischfilets.

Mit wenigen Tropfen Sesamöl einmarinieren. Daraufhin rollt man die Sushi mittelsder Matte in die richtige geben. Kurz vor dem Servieren werden die Röllchen mit einem mit einem sehr scharfen Küchenmesser in die typische Sushi geben geschnitten. Dabei sollte der Schnitt immer äusserst exakt sein und darf niemals angetrocknet sein.

Nigiri:

Der Langkornreis wird in der Hand zu kleinen Reisnocken geformt. Obendrauf kommen dann an der Unterseite aufgeschnittene Krebsschwänze. Lachs, Makrele beziehungsweise andere Fischsorten werden in feine Scheibchen geschnitten. Dabei ist auf den Faser- und Grätenverlauf des Fischfilets zu achten. Man arbeitet nochmal mit sehr scharfen Messern und schneidet sehr exakt. Ausgefranzte Fischscheiben, zerquetschte Scheibchen, Gräten beziehungsweise lange Faserlaeufe sind nicht denkbar. Diese schön geschnittenen Scheibchen werden von unten mit Wasabi bestrichen und auf das Langkornreis-Knödel gedrückt..

Tosa-Dipp:

Die fertigen Sushi werden in den Tosa Dipp getaucht. Dieser besteht aus Wasabi, Miso und einem EL fein geriebenem Rettich, vermischt mit einer milden Sojasosse. Je nach Lust und Laune kann er noch mit Wasser verdünnt werden. Der eingelegte Ingwer sowie die Wasabi-Paste werden als Zuspeise gereicht.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Sushi - Meshi - Gesäürter Langkornreis

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche