Schweinsbraten mit Kürbisgemüse und Röstkartoffeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 5

Röstkartoffeln:

  • 750 g Erdäpfeln (festkochend)
  • 1 md Zwiebel
  • 2 EL Schweineschmalz
  • Salz

Braten:

  • 1500 g Schweinebauch mit Schweineschwarte
  • Wasser
  • 2000 g Schweinekarre
  • 4 EL Schweineschmalz (bis 1/2 mehr)
  • 6 Knoblauchzehen
  • Salz
  • 2 Teelöffel Kümmel
  • 1 Rosmarin
  • 1 Lorbeergewürz

Kürbisgemüse:

  • 1 Kürbis, vorzugsweise ein Ölkürbis (2 kg)
  • 125 ml Apfelessig (mild)
  • 2 Teelöffel Kümmel
  • 1 lg Zwiebel
  • 2 EL Schweineschmalz
  • 2 EL Zucker
  • 250 ml Weisswein
  • 1 Prise/n Delikatesspaprika
  • 2 Gemüsebrühewürfel
  • 1 Teelöffel Mehl
  • 1 sm Becher Sauerrahm
  • Salz (nach Belieben)
  • 0.5 Bund Dille

Die Steiermark ist für die Qualität ihres Schweinefleischs bekannt.

Zu den großen Spezialitäten der Region gehört auch das "Wurzelfleisch", Schweinefleisch das mit Karotten, Sellerie und Petersilienwurzel gegart wurde. Reste von dem Schweinsbraten dienieren die Handls zimmerwarm zur Jause am Nachmittag oder zur Vesper. Wer den Schweinsbraten möglichst originalgetreu nachkochen will, nimmt steirischen Weisswein, also aus den hier kultivierten Traubensorten wie Welschriesling, Rheinriesling und Sauvignon Blanc.

Kochen Sie die Erdäpfeln in Salzwasser gar. Abgiessen, abdampfen, schälen und abkühlen. Die Zwiebel abziehen, klein hacken und in dem Schmalz goldgelb anschwitzen. In der Zwischenzeit die Erdäpfeln in Scheibchen schneiden. Zu den Zwiebeln Form und in der Bratpfanne leicht zerdrücken. Von allen Seiten gut anrösten. Ganz leicht mit Salz würzen und auf der Stelle zu dem Schweinsbraten zu Tisch bringen. In eine tiefe Bratpfanne, die ein klein bisschen grösser ist als das Schweinebrust, soviel Wasser Form, dass es ungefähr 2 cm hoch steht. aufwallen lassen. Die Schweinebrust mit der Schweineschwarte nach unten in das kochende Wasser legen und ungefähr 10 Min. bei niedriger Hitze ziehen. Darauf herausnehmen und die Schweineschwarte mit einem scharfen Küchenmesser gitterförmig einkerben. In der Zwischenzeit das Karre in 2-3 El Schweineschmalz auf großer Flamme von allen Seiten scharf anbraten. Herausnehmen und zur Seite stellen. Den Knoblauch durch eine Presse drücken. Das Fleisch mit Salz und Knoblauch einreiben und in einen flachen, mit 2-3 El Schmalz gefetteten Bräter Form. Kümmel , darüber streuen, Rosmarin und Lorbeergewürz hinzfügen. Im aufgeheizten Herd bei ungefähr 150 Grad 90 Min. rösten. Wenn der Braten beinahe gar ist, das Fett abschütten. Es kann als Brotaufstrich verwendet werden. Etwas Wasser aufgießen und den Braten für ein paar Min. zurück in den Herd Form.

Wenn der Braten gar ist, das Karre aus dem Herd nehmen. Den Saft, der sich gebildet hat, abschütten. Die Schweinebrust von Neuem in den Herd schieben. Bei Oberhitze (250 °C ) bzw. unter dem Bratrost derweil darin, bis die Schweineschwarte kross ist. Inzwischen das Kürbisgemüse kochen: Den Kürbis vierteln, die Kerne herauskratzen, die Aussenhaut schälen. Das Kürbisfleisch in grobe Stifte schneiden, die etwa das Format von Pommes frites haben sollten.

mit Essig und Kümmel mischen und eine halbe Stunde kochen stehen. Die Zwiebeln abziehen, klein hacken und in dem Schmalz glasig weichdünsten. Geben Sie jetzt den Zucker dazu und Sie ihn leicht karamellisieren. Vom Küchenherd nehmen und mit Weisswein löschen. Paprika unterziehen. Geben Sie jetzt den gesäürten Kürbis und den Gemüsebrühwürfel dazu und weichdünsten Sie den Kürbis auf kleiner Flamme 10-15 min Er sollte noch Biss haben. Mit dem Mehl bestäuben, den Sauerrahm unterziehen und mit Salz nachwürzen. Nach Wunsch Dill unterziehen.

Tipp: - Erdäpfeln für Roest- bzw. Bratkartoffeln sollte man bereits am Vortag machen und schälen.

- Schweinefleisch sollte immer gut durchgegart werden, um das Risiko einer Trichinose auszuschliessen. Die Innentemperatur des Fleisches, die Sie mit einem Bratenthermometer messen können, sollte 75 °C betragen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare1

Schweinsbraten mit Kürbisgemüse und Röstkartoffeln

  1. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 19.11.2015 um 06:56 Uhr

    sehr gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche