Poularde Asiatisch Im Reisteig Auf Rhabarbergemüse U ...

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Fleisch:

  • 1400 g Poularde
  • Szetschuanpfeffer
  • Fünfgewürz (Pulver)
  • Salz

Gemüse:

  • 600 g Rhabarber
  • 300 g Sprossen; Mung-Radieschen und Bohnen
  • 2 Bund Lauchzwiebeln
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Sesamöl

Tamarillo-Jus:

  • 4 Tamarillo; "Baumtomaten" siehe Tipp
  • 4 Schalotten
  • 100 ml Weisser Martini (süß)
  • Salz

Reisteig:

  • 200 g Reismehl
  • 1 Teelöffel Sesamsaat
  • 270 ml Wasser
  • 1 Eiklar
  • 1 Prise Salz
  • 0.5 Zitrone (abgeriebene Schale)
  • Öl (zum Frittieren)

Vielleicht Ihr neues Lieblingsbohnengericht:

Anleitung: Die exotischen Ingredienzien gibt's im Asia-Laden.

Reisteig aus den angeführten Ingredienzien anrühren. Von der Poularde die Brustfilets und die Schenkel abtrennen, enthäuten. Mit Szetschuan- Pfeffer (zwischen den Händen zerreiben), dem 5-Gewürze-Pulver und Salz würzen.

Rhabarber in streichholzgrosse Stifte, die Lauchzwiebeln in 2 cm lange Stückchen schneiden. Mit den Sprossen in der Bratpfanne mit ein klein bisschen Olivenöl gardünsten. Mit Sesamöl und Salz würzen.

Die Tamarillo von der Schale befreien und vierteln. Das weiche Innere der Früchte abschaben und in einen Kochtopf Form. Mit den Schalottenwürfeln, Salz und Martini 20 Min. gar auf kleiner Flamme sieden. Später passieren.

Poularden-Stückchen in den Reisteig tauchen und folgend im 170 Grad heissen Öl schwimmend fertig backen. Brustfilets benötigen 5-7, die Schenkel 8-10 min.

In die Mitte des Tellers zwei gehäufte EL Rhabarbergemüse Form. Daran sternförmig Tamarillo-Schnitze anlegen, dazwischen je ein dicker Tupfer Jus. Das Gemüse mit dem in Scheibchen geschnittenen Poulardenfleisch beziehungsweise einem Schenkel belegen.

Tipp:

Die in Deutschland erhältlichen Tamarillos ähneln in geben und Farbe einer Roma-Paradeiser (längliche geben), sind jedoch spitzer.

Ansonsten reicht die Farbpalette von Purpur bis Gelb. Es gibt genauso längsgestreifte Früchte. Der Wohlgeschmack ist sehr eigentümlich und erinnert entfernt ebenfalls an einen Paradeiser. Nicht ganz ausgereifte Früchte schmecken angenehm süß-säuerlich, überreife Früchte hingegen eher unangenehm. Zu Paradeiser bestehen keine botanischen Verwandtschaften, ausser dass beide der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae) angehören.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Poularde Asiatisch Im Reisteig Auf Rhabarbergemüse U ...

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche