Mohn-, Käse- und Streuselkuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 3

Hefeteig Für Mohn-, Käse- Und Streuselkuchen:

  • 1500 g Mehl
  • 600 ml Milch
  • 2 Pk. Trockenhefe
  • 400 g Butter (zimmerwarm)
  • 300 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz

Mohnfüllung (1 Blech):

  • 700 g Mohn (frisch gemahlen)
  • 300 g Zucker
  • 600 ml Milch (eventuell mehr)
  • 2 EL Mehl
  • 50 g Butter
  • 100 g Rosinen in Rum eingeweicht oder evtl. 100-200 g (vielleicht mehr) Mandelkerne, grobgehackt oder evtl. gestiftelt
  • 2 Eiklar
  • 1 Prise Salz

Käsefüllung (1 Blech):

  • 1500 g Sahnequark
  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Naturreine Zitrone
  • 450 g Zucker
  • 50 g Vanillepuddingpulver
  • 100 g Rosinen in Rum eingeweicht (vielleicht mehr)

Streuselkuchen (3 Bleche):

  • 1500 g Mehl
  • 750 g Zucker
  • 3 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 750 g Butter (kalt)

Ein klassischer, feiner Germteig mit Butter und Eiern - ideal für alle Arten von Blechkuchen. Sie können diesen Teig nämlich genauso mit Kirschen, Marillen und Zwetschken belegen.

Das Mehl sieben. Die Trockenhefe in der lauwarmen Milch (etwa 30-40 Grad ) zerrinnen lassen. Milch, Mehl, Butter, Vanillezucker, Zucker, Eier und Salz zu einem glatten, glänzenden Teig durchkneten, der sich von dem Backbrett bzw.

von dem Schüsselrand löst. Dies dauert ungefähr 10-15 Min. Wenn der Teig zu nass ist, Form Sie noch ein klein bisschen Mehl dazu. Man lässt den abgedeckten Teig an einem warmen Ort ungefähr 45 Min. gehen, bis er um das Doppelte aufgegangen ist. von Neuem kurz kneten und dritteln. Sofort weiterverwenden für einen Blechkuchen oder für einen späteren Zeitpunkt einfrieren. Man rollt den Teig auf Backblechgrösse aus und lässt ihn von Neuem 45 Min. an einem warmen Ort gehen, bevor man ihn im aufgeheizten Herd bei 180 °C 45 Min. bäckt. Ein Zahnstocher, das man hineinsticht, sollte sauber nochmal herauskommen. (Masse für 3 Backbleche) Tipp: - Bereiten Sie die im Rezept genannte Masse zu. Backen Sie einen Kuchen und frieren Sie den Rest ein: Aus der Restmenge können Sie zwei weitere Blechkuchen oder drei runde Kuchen von ungefähr 28 cm ø backen.

Mohnfüllung Das leicht nach Nuss schmeckende Aroma des Mohns entfaltet sich nur dann richtig, wenn er frisch angeröstet, zerstoßen beziehungsweise gemahlen wird. Die blaugrauen, manchmal ebenfalls cremefarbenen Kügelchen sind die reifen Samen des weissen Schlafmohns. "Schlafbringender Mohn" wird in Europa seit dem Altertum angebaut. Die unreifen Samen haben eine stark betäubende Wirkung. Die alten Ägypter stellten aus den mit Bier vermischten Samen ein leichtes Schmerzmittel her.

Für ein rechteckiges Backblech von 30 mal 40 cm:

Den gemahlenen Mohn in einer hitzebeständigen Backschüssel mit dem Zucker mischen. Die Milch, ersatzweise Wasser, aufwallen lassen, darüber gießen. Mehl und Butter unterziehen. Auf Raumtemperatur auskühlen. Nach Wahl die abgetropften Rosinen und die Mandelkerne hinzfügen. Die Eiklar mit einer Prise Salz steif aufschlagen und unterziehen. Die Mohnfüllung vorsichtig auf den Germteig aufstreichen.

Evtl. Streusel darüber streuen. Bei 180 °C 45 Min. Backen, bis ein Zahnstocher, mit dem man hineinsticht, sauber ein weiteres Mal herauskommt.

Tipp: - Wenn Sie eine Mühle mit Stahlmahlwerk zuhause haben, können Sie dort den Mohn (wie genauso alle anderen ölhaltigen Saaten) mahlen.

Wählen Sie eine gröbere Einstellung. Der Mohn setzt sich rasch im Mahlwerk fest. Auf keinen Fall dürfen Sie eine Getreidemühle mit scheibenförmigen Mahlwerken aus Magnesit und aus Natursteingranulat verwenden. Das im Mohn enthaltene Öl dringt in den Stein ein und macht ihn unbrauchbar.

Käsefüllung Ohne Topfenkuchen ist eine deutsche Kaffeetafel gar nicht denkbar.

Kaum ein Deutscher, der keinen Topfenkuchen mag. In Frankreich dagegen ist dieser Kuchen beinahe unbekannt. Vielleicht liegt es daran, dass die Hausbaeckerei in Frankreich nicht den selben Stellenwert besitzt.

Für ein rechteckiges Backblech von in etwa 30 mal 40 cm:

Den Sahnequark glatt rühren. Die Eiklar und Dotter trennen, das Eiklar mit dem Salz steif aufschlagen. Die Zitronenschale abraspeln, die Zitrone ausdrücken. Den Zucker sowie das Vanillepuddingpulver mischen. Eidotter, Sahnequark, Zitronenschale und -saft, Zucker und Vanillepuddingpulver und vielleicht die abgetropften Rosinen gut durchrühren. Eiklar unterziehen. Die Käsefüllung vorsichtig auf den Germteig aufstreichen. Evtl. Streusel darüber streuen. Bei 180 °C ca. 45 min Backen, bis ein Zahnstocher, mit dem man hineinsticht, sauber wiederholt herauskommt.

Tipp:

- Topfenkuchen kann durch frische bzw. eingekochte Weichseln, Marille und Pfirsiche variiert werden. Verzichten Sie in diesem Fall auf die Rosinen.

Streusel Der in ganz Deutschland beliebte Streuselkuchen soll ursprünglich aus Schlesien kommen. Das klassische Rezept sieht auf zwei Teile Mehl ein Teil Zucker und ein Teil Butter vor. Sie können die Mengen in diesem Rezept also dementsprechend reduzieren. Für drei Blechkuchen von zirka 30 mal 40 cm: Das Mehl sieben und gut mit Zucker, Vanillezucker und Salz mischen. Die Butter in Stückchen schneiden und gleichmässig in der Mehl-Zucker-Mischung gleichmäßig verteilen. Mit den Fingerspitzen Butter, Zucker und Mehl zu Streuseln "raspeln". Stellen Sie die fertigen Streusel eine Stunde abgekühlt, bevor Sie sie auf den Kuchen Form.

Tipp: - Wie bei einem Mürbteig sollen Zucker und Mehl durch die Butter zu einem Teig verbunden werden, der mürbe bleibt und nicht zäh ist.

Durch Kneten würde die Bildung von Eiweissketten aktiviert, die bei anderen Teigen, zirka Germteig, durchaus erwünscht ist, hier aber zu zähen Streuseln führt.

- Durch das Kühlen vor dem Backen werden die Streusel knackiger.

- Streusel sollten immer frisch zubereitet werden. Einfrieren lohnt sich hier nicht.

Wir wünschen gutes Gelingen!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Mohn-, Käse- und Streuselkuchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche