Topfen-Orangenschnitten

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 16

Teig:

  • 350 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Pkg. Backpulver

Belag:

Streusel:

  • 200 g Kokosflocken
  • 125 g Butter
  • 100 g Zucker

Für die Topfen-Orangenschnitten zunächst den Teigboden zubereiten. Dazu zuerst das Mehl mit dem Backpulver vermischen, anschließend Zucker, Butter und die Eier dazugeben und alles zu einem glatten Teig zusammenkneten.

Den Teig auf die Größe des Backblechs ausrollen, aufs Backblech legen und mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Das Backrohr auf 180° Ober - / Unterhitze vorheizen. Für den Belag den Topfen mit dem Zucker und den Eiern gut verrühren. Das Vanilleuddingpulver im Orangensaft auflösen und zur Topfenmasse geben.

Von 2 der unbehandelten Orangen die Schale abreiben und zum Topfen mischen. Alle 4 Orangen schälen und filetieren, die Orangenscheiben zu Orangenwürfeln schneiden und ebenfalls zur Topfenmasse rühren.

Den Belag auf dem Teigboden verteilen. Für die Kokosstreusel Butter, Kokosflocken und Zucker vermengen und zwischen den Händen zu Streuseln abreiben. Die Streusel gleichmäßig auf dem Belag verteilen.

Die Topfen-Orangenschnitten ca. 30 - 40 Minuten backen.

Tipp

Man kann für die Topfen-Orangenschnitten die filetierten Orangen auch durch beliebige andere Obstsorten erstetzen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare13

Topfen-Orangenschnitten

  1. Moles
    Moles kommentierte am 27.05.2016 um 11:04 Uhr

    ich würde diesen Kuchen nicht einfrieren - generell matscht Topfenkuchen der aufgetaut wird sehr.

    Antworten
  2. solo
    solo kommentierte am 25.02.2016 um 09:15 Uhr

    Das ist ein sehr verlockendes Rezept. Meine Frage: kann man einen Teil davon einfrieren?

    Antworten
    • Nusskipferl
      Nusskipferl kommentierte am 26.02.2016 um 08:04 Uhr

      ehrlich gesagt, habe ich noch nie versucht diesen Kuchen einzufrieren, deshalb würde ich beim 1. Mal nur einen kleinen Teil einfrieren, um zu sehen, ob es funktioniert

      Antworten
  3. s150
    s150 kommentierte am 17.04.2015 um 08:42 Uhr

    klingt lecker

    Antworten
  4. SandRad
    SandRad kommentierte am 31.03.2015 um 12:22 Uhr

    hört sich sehr lecker an, auf alle Fälle gespeichert

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche