Maronicremesuppe mit Pilztascherln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Pilztascherl:

Für die Maronicremesuppe mit Pilztascherln erst die Suppe zubereiten.

Für die Suppe die Schalotten und den Knoblauch in kleine Würfel schneiden, die Maroni halbieren.

Öl in einem breiten Topf erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und Maroni langsam anbraten. Wenn die Zwiebeln goldgelb sind, den Zucker dazugeben und leicht karamellisieren lassen.

Mit Weißwein ablöschen, etwas einreduzieren lassen und mit der Suppe aufgießen. Etwa 15 Minuten lang köcheln, das Obers dazugießen und weitere 5 Minuten köcheln. Mit einem Stabmixer fein pürieren.

Die Suppe mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss abschmecken.

Für die Pilztascherln die trocken geputzten Pilze und die Schalotte in kleine Würfel schneiden, die Frühlingszwiebeln in feine Ringe.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Schalotten und Pilze scharf anbraten, danach in ein Sieb leeren und gut abtrofen lassen.

Frühlingszwiebeln daruntermischen und mit Chili, Zitronensaft, Salz und Pfeffer gut abschmecken.

Den Wan-Tan-Teig auf ein feuchtes Geschirrtuch legen und in Quadrate schneiden. Das Ei gut verquirlen und den Wan-Tan-Teig damit bestreichen.

Die Pilzfülle mittig auf die Wan-Tan-Stücke setzen und die Teigstücke zu Dreiecken zusammenklappen.

In heißem Öl knusprig frittieren, danach auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Suppe vor dem Servieren noch einmal erhitzen und mit einem Stabmixer kurz aufschäumen.

Die Maronicremesuppe in einem Suppenteller anrichten und die Pilztascherln einlegen.

Tipp

Diese Maronicremesuppe schmeckt natürlich auch mit anderen Einlagen köstlich.

Pilze lassen sich durch Einfrieren gut über den Winter bringen:

Größere Pilze dickblättrig schneiden, kleinere halbieren. Portionsweise in Pflanzenöl anrösten – die Flüssigkeit muss komplett einkochen.

Wenn die Pilze fertig gegart sind, mit Salz und Pfeffer würzen. Auskühlen lassen und portionsweise einfrieren. Die tiefgekühlten Pilze gefroren weiterverarbeiten.

Verwenden Sie die Pilze als Fülle für Teigtascherln, für Pasta-Saucen, für Risotti und vieles mehr.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
22 17 7

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare55

Maronicremesuppe mit Pilztascherln

  1. Nusskipferl
    Nusskipferl kommentierte am 18.12.2015 um 10:22 Uhr

    sehr gute Idee für eine festliche Suppe

    Antworten
  2. ele
    ele kommentierte am 13.11.2016 um 18:20 Uhr

    passt vielleicht nicht ganz zum Thema, aber warum kann ich beim "Tagesgewinnspiel" bei Frage zwei keine richtige Antwort geben??? SON 13.11.

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 14.11.2016 um 16:54 Uhr

      Liebe ele, beim gestrigen Gewinnspiel ist leider ein technischer Fehler passiert, für den wir uns herzlich entschuldigen möchten. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
    • caru
      caru kommentierte am 13.11.2016 um 19:38 Uhr

      Ich hab e das gleiche Problem

      Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 14.11.2016 um 16:54 Uhr

      Liebe caru, beim gestrigen Gewinnspiel ist leider ein technischer Fehler passiert, für den wir uns herzlich entschuldigen möchten. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  3. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche