Kotelett-Braten mit Kartoffelsalat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 3000 g Kalbskotelett am Stück; von dem Metzger vorbereiten
  • Lassen (*)
  • 1.5 Teelöffel Salz
  • Pfeffer

Marinade:

  • 100 ml Olivenöl
  • 100 ml Weisswein (trocken)
  • 2 EL Weissweinessig
  • 2 EL Zitronen (Saft)

Salat:

  • 1200 g heurige Erdäpfel (klein)
  • 150 ml Weisswein (trocken)
  • 2 Zweig Petersilie
  • 2 Zweig Basilikum
  • 2 Schalotten
  • 3 EL Aceto di Modena
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 EL Kapern
  • Salz
  • Pfeffer

Am Vorabend: Alle Ingredienzien für die Marinade durchrühren, das Fleisch damit bestreichen. Zugedeckt im Kühlschrank eine Nacht lang ziehen. Das Fleisch zwei bis drei Stunden vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen.

Das Backrohr samt Backblech (im unteren Teil einschieben) auf 250 °C vorwärmen.

Fleisch aus der Marinade nehmen, mit Küchenrolle abtrocknen, würzen. Mit der Fettschicht nach unten 20 bis 30 Min. anbraten. Aufrichten und weitere fünfzehn Min. rösten. Temperatur auf 150 Grad reduzieren und das Fleisch eine bis anderthalb Stunden ziehen. Ab und zu mit der Marinade bepinseln.

Für den Blattsalat die Erdäpfeln mit der Gemüsebürste unter fliessendem Wasser ausführlich bürsten. Im Dampf bei geschlossenem Deckel knapp weich gardünsten. Erdäpfeln noch heiß der Länge nach halbieren und mit dem Weisswein vermengen. Zugedeckt dreissig min ziehen.

Für die Vinaigrette Küchenkräuter und Schalotten klein schneiden. Mit den restlichen Ingredienzien durchrühren, würzen. Unter die Erdäpfeln vermengen.

Zum Fleisch zu Tisch bringen.

Ausgezeichnet dazu passt Barbecue-Sauce.

(*) Drei Kilogramm Kalbskotelette entsprechen vier bis sechs Doppelkotelettes: drei bis vier Tage im voraus bestellen und die Knorpel am Rückgrat entfernen, damit das Fleisch samt Knochen aufgeschnitten werden kann. Mit dieser Bratmethode wird das Fleisch wunderbar saftig und bekommt eine schöne Kruste. Schneiden Sie es mit einem scharfen Küchenmesser dem Knochen entlang auf. Wichtig: Kalbfleisch muss durchgebraten sein, das heisst, eine Kerntemperatur von rund 75 Grad erreichen. Wir empfehlen Ihnen, ein Fleischthermometer zu verwenden, das zu Anfang an der dicksten Stelle des Fleisches (ohne den Knochen zu berühren) eingesteckt wird.

Variante auf dem Bratrost: Das Fleisch nach dem Anbraten auf schwacher Glut bei geschlossenem Deckel ziehen. Zucchini, Peporoni und Maiskolben dazu legen und unter Wenden mitgrillieren. Nach Lust und Laune unter den Blattsalat ziehen oder evtl. separat zu Tisch bringen.

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Kotelett-Braten mit Kartoffelsalat

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche