Heller Wecken (einfaches Sauerteigbrot)

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Für den hellen Wecken das lauwarme Wasser mit dem Essig und dem Germ verrühren, Salz darin auflösen.

Dann das Mehl und den Sauerteig-Extrakt zufügen und mit den Knethaxen der Küchenmaschine zu einem homogenen Teig verkneten (evtl. noch etwas Mehl hinzufügen). Die Gewürze im Mörser grob zerstoßen und auch unterkneten.

In der Schüssel gut abgedeckt ca. 40 Minuten aufgehen lassen. Teig nochmals gut durchkneten, einen Laib formen und in ein bemehltes Rattankörbchen geben. Nochmals gute 40 Minuten aufgehen lassen.

Der Teig muss rundum Risse zeigen, dann ist er genug gegangen. Das Backrohr rechtzeitig auf 250°C Mittelhitze vorheizen und eine Schüssel mit Wasser für die Wasserschwadenbildung hineinstellen. Zuerst ca. 15 Minuten bei 250°C mit kräftigen Schwaden, dann ca. weitere 35 Minuten bei 225° ohne Schwaden (Schüssel herausnehmen) fertig backen.

Das Brot ist fertig, sobald es beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingt.

Den hellen Wecken anschließend auf einem Gitter auskühlen lassen, damit die Dämpfe entweichen können.

Tipp

Der helle Wecken kann nach ca. 1 Stunde Auskühlzeit angeschnitten werden. Er ist knusprig wie frisch vom Bäcker am morgen. Allerdings wird es erst am nächsten Tag so richtig aromatisch.

Natürlich kann man ½ Weizenmehl und ½ Roggenmehl verwenden, um ein Mischbrot zu erhalten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Kommentare8

Heller Wecken (einfaches Sauerteigbrot)

  1. cp611
    cp611 kommentierte am 19.02.2016 um 11:54 Uhr

    Auch gestern getestet und sehr gelungen!

    Antworten
  2. Maus25
    Maus25 kommentierte am 19.02.2016 um 07:00 Uhr

    Was ist der Unterschied zwischen Sauertei-Extrakt und ganz normalem Sauerteig? Den mach ich immer selbst und den würde ich auch gerne verwenden.

    Antworten
  3. solo
    solo kommentierte am 18.02.2016 um 20:08 Uhr

    Welches Mehl hast Du genommen? Ich möchte es gerne mit 1600 probieren. Von spiderling finde ich keine Bewertung - obwohl das Foto so schön ist.

    Antworten
  4. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 28.08.2015 um 14:02 Uhr

    gut

    Antworten
  5. kochtopf99
    kochtopf99 kommentierte am 28.07.2015 um 12:23 Uhr

    lecker

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche