Fudge (Englisches Karamellbonbon)

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 250 g Kuvertüre (oder Schokolade)
  • 750 g Staubzucker
  • 225 g Butter
  • 225 ml Schlagobers
  • 1-2 EL Glucose (im Fachhandel erhältlich, oder Zuckersirup)
  • 2 EL Cornflakes (zerbröselt, nach Belieben)

Für das Fudge zuerst eine passende Terrinenform mit Alufolie auslegen. Dann die Kuvertüre in Stücke brechen und mit Zucker, Butter und Schlagobers in einen Topf geben. Glukose einrühren und alles bei nicht zu starker Hitze langsam aufkochen lassen. Dabei ständig rühren, damit sich Schokolade und Zucker gut auflösen können.

Nach dem ersten Aufkochen unter wiederholtem Rühren noch weitere 5 Minuten sanft köcheln lassen. Wieder vom Herd nehmen und die Masse so lange rühren, bis sie schön emulgiert, das heißt sämig geworden ist, und sich abgekühlt hat. Nach Belieben die zerbröselten Cornflakes unterrühren.

Nun die Masse in die Form füllen und im Kühlschrank gut durchkühlen lassen. Kaltes Fudge nach Möglichkeit in gleichmäßige Stücke schneiden oder mit dem Löffel ausstechen.

 

Tipp

Besonders dekorativ sieht Fudge aus, wenn Sie vor dem Einkühlen mit flüssiger Schokolade Wellen oder Linien auftragen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
13 0 2

Kommentare19

Fudge (Englisches Karamellbonbon)

  1. stevel
    stevel kommentierte am 03.09.2015 um 15:04 Uhr

    ohne Cornflakes bitte. Fudges sind ein Traum und können ja auch beliebig variiert werden

    Antworten
  2. Speedy99
    Speedy99 kommentierte am 11.12.2016 um 19:38 Uhr

    Ich habe das Rezept gestern ausprobiert und bis heute im Kühlschrank gehabt. Geschmacklich ist es supergut, aber die Konsistenz ist immer weicher bis sehr weich geworden. Kann mir jemand sagen, ob das so gehört oder ob ich was falsch gemacht habe?

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 13.12.2016 um 10:46 Uhr

      Liebe Speedy99, je nach Zusammensetzung der Zutaten kann Fudge weich bis fester sein. Wir empfehlen jedenfalls die Lagerung im Kühlschrank, da es bei Zimmertemperatur immer weicher wird. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  3. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 05.08.2016 um 13:49 Uhr

    DAS ERINNERT MICH ALS ICH " JUNG " WAR IN DER HAUSHALTUNGSSCHULE DA HABEN WIR DIESE IMMER GEMACHT ! DNKE

    Antworten
  4. SandRad
    SandRad kommentierte am 18.01.2016 um 17:35 Uhr

    Hat die inzwischen schon jemand probiert? mir das mit den Cornflakes auch nur schwer vorstellen, besonders wenn man nach den Fotos geht.

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche