Bachsaibling im Pfeffermantel mit Chilisauce und Rettich

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 1 Bachsaibling zirka 1.2 kg Lachs oder Thunfisch sind
  • Da auch bestens geeignet
  • 20 g Pfeffer (geschrotet)
  • 20 g Szechuan Pfeffer geschrotet
  • 10 g Honig
  • 10 ml Sojasauce
  • 10 g Ketjab Manis
  • 2 Weisse Rettiche, mittelgross
  • 2 EL Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl Masse anpassen
  • Kräuterblätter
  • Salz
  • Meersalz
  • Pfeffer

Garnitur:

  • 1 Kleine Salatgurke
  • 0.5 Büschel Lauchzwiebeln

Chilisauce:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1.5 Chilischoten Masse anpassen
  • 30 g Zucker
  • 50 ml Wasser
  • 10 ml Reisessig

Das Backrohr auf 150 °C (Umluft 140 °C ) vorwärmen.

Den Bachsaibling abspülen und filetieren. Mit einer Pinzette genau die Gräten ziehen und dann die Filets von der Haut lösen. Die Filets nun in jeweils vier Teile schneiden.

Für den Pfeffermantel die beiden geschroteten Pfeffersorten im Mörser mit Honig, Sojasauce und dem Ketjab Manis zu einer Paste zubereiten.

Rettiche abschälen und der Länge nach in sehr schmale, große Scheibchen schneiden.

Je zwei bis vier Scheibchen (jeweils nach Breite der Rettichscheiben und von dem Fischstück) mit Küchenrolle genau trocken tupfen [1], leicht überlappend aneinander legen, mit dem Pfefferpaste auf der Innenseite bestreichen. Einen Lungenbraten darauflegen, dabei mit Salz und Pfeffer würzen und mit einigen Kräuterblättern [2] belegen, mit einem zweiten Lungenbraten bedecken, dabei ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen und alles zusammen mit den Rettichscheiben zu einem Päckchen einrollen. Usw., bis alle Päckchen fertig sind.

Diese Päckchen in einer Bratpfanne mit ein klein bisschen Sonnebblumenoel kurz rundum anbraten, die Bratpfanne dann im aufgeheizten Herd schieben und derweil Sechs bis acht Min. gardünsten. Dabei ein klein bisschen Wasser auf dem Backrohrboden besprühen, damit ein klein bisschen Wasserdampf entsteht. Der Kern der Fischstücke sollte noch ein klein bisschen glasig - und damit saftig - sein.

Für die Sauce Knoblauchzehe schälen und klein schneiden. Chilischoten entfernen und das Fruchtfleisch sehr klein schneiden. Den Zucker in einem Kochtopf leicht karamellisieren, Chilischoten und Knoblauch gemeinsam mit dem Wasser sowie dem Reisessig dazugeben und mit dem Zucker verkochen.

Den Rest der dünnen Rettichscheiben in ganz feine, längere Streifchen schneiden und kurz in geeistem Wasser (mit vielem Eis) legen [3]. Die Gurke von der Schale befreien und in schmale Scheibchen schneiden. Lauchzwiebeln in feine Scheibchen schneiden.

Die Teller mit den Gurkenscheiben dekorativ - z.B. kreisförmig - ausbreiten, ein klein bisschen von dem Rettichstroh - kurz abgetropft - als Häufchen darauf legen. Die Bachsaiblingstuecke mit einem sehr scharfen Küchenmesser in zwei bzw. drei Teile schneiden und mit der Schnittfläche nach oben auf dem Rettich anrichten. Mit ein klein bisschen Meersalz gewürzt und mit der Chilisauce und den Zwiebellauchscheiben garniert anrichten.

[1] Es spritzt dann bei dem Anbraten weniger...

[2] Auswahl nach Lust und Laune und Verfügbarkeit, bspw. Basilikum.

[3] So werden die Rettichstreifen schön knackig (laut Karlheinz Hauser).

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Bachsaibling im Pfeffermantel mit Chilisauce und Rettich

  1. Leben
    Leben kommentierte am 05.09.2015 um 07:38 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche