Apfeltaschen E&T

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 12

Teig:

  • 200 ml Milch
  • 30 g Zucker
  • 20 g Germ (frisch)
  • 340 g Mehl
  • Salz
  • 1 Ei (Klasse M)
  • 150 g Butter
  • Mehl (zum Bearbeiten)
  • 1 Eidotter (Klasse M)
  • 2 EL Schlagobers

Füllung:

  • 400 g Äpfel (säuerlich)
  • 2 EL Zitronen (Saft)
  • 40 g Marillen (getrocknet)
  • 1 Vanilleschote
  • 40 g Zucker
  • 50 ml Weisswein
  • 2 EL Apfelbrand Glasur
  • 150 g Staubzucker (gesiebt)
  • 1 EL Zitronen (Saft)
  • 1 EL Apfelbrand
  • 30 g Mandelstifte (gröstet)

Probieren Sie dieses köstliche Kuchenrezept:

1. Milch erwärmen, Zucker und Germ unter Rühren darin zerrinnen lassen. Hefemilch, 300 g Mehl, 1 Prise Salz, Ei und 30 g Butter in einer Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig zusammenkneten. Zugedeckt mind. 3 Stunden im Kühlschrank gehen. Restliche Butter und Mehl zusammenkneten und zwischen Frischhaltefolie zu einer Platte (20x10 cm) auswalken. In der Folie abgekühlt stellen.

2. In der Zwischenzeit die Äpfel von der Schale befreien, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Apfelviertel in grobe Stückchen schneiden und mit dem Saft einer Zitrone vermengen. Marillen vierteln. Vanilleschote der Länge nach einschneiden, das Mark auskratzen. Äpfel mit Vanillemark, Marillen, Zucker und -schote und Weisswein bei mittlerer Hitze aufwallen lassen. Mit halb offenem Deckel in etwa 40 Min. machen, dabei ein paarmal umrühren. In den letzten 10 Min. offen machen, bis die ganze Flüssigkeit eingekocht ist. Apfel-Marillen-Füllung auskühlen, mit Apfelbrand würzen und bei geschlossenem Deckel abgekühlt stellen.

3. Germteig auf der bemehlten, kalten Fläche auf ungefähr 30 cm ø auswalken. Die Butterplatte in die Mitte legen. Teigkanten mit wenig Wasser bestreichen. Rechten und linken Teiglappen über die Butter legen. Oberen und unteren Teiglappen über die Butter aufschlagen, so dass diese vollständig eingehüllt ist.

4. Teig rundherum glatt drücken und wenigstens eine halbe Stunde bei geschlossenem Deckel abgekühlt stellen. Anschließend auf der bemehlten Fläche auf 40x20 cm auswalken. Ein Teigdrittel zur Mitte hin einwickeln, das andere Drittel darüberlegen. Mindestens 45 min bei geschlossenem Deckel abgekühlt stellen. Den Vorgang (auswalken, einwickeln, abgekühlt legen) zweimal wiederholen.

5. Plunderteig auf der bemehlten Fläche auf 50x36 cm auswalken. Teig begradigen und zwölf 12x12 cm große Quadrate ausschneiden. Die Füllung teelöffelweise auf der Mitte jedes Quadrates gleichmäßig verteilen. Eidotter mit Schlagobers mixen und die Ränder damit bestreichen. Die vier Ecken über der Füllung zusammenschlagen und nur leicht glatt drücken.

6. Die Apfeltaschen auf ein mit Pergamtenpapier belegtes Blech legen und mit der übrigen Eidotter-Schlagobers-Mischung bestreichen. Im aufgeheizten Backrohr bei 190 Grad auf der 2. Leiste von unten 15-20 min goldbraun backen (Gas 2-3, Umluft 170 Grad ). Aus dem Herd nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen.

7. Für die Glasur Staubzucker, Saft einer Zitrone und Apfelbrand mit einem Quirl durchrühren und die lauwarmen Apfeltaschen damit bestreichen. Sofort mit den Mandelstiften überstreuen und vollkommen abkühlen. Frisch gebacken zu Tisch bringen.

Wichtig: Die angeführten Kühlzeiten ausführlich einhalten, sonst wird die Butter zu weich und verbindet sich nicht mit dem Germteig.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare1

Apfeltaschen E&T

  1. Maki007
    Maki007 kommentierte am 13.01.2014 um 18:27 Uhr

    ein bisschen aufwändig, aber es gibt ja auch fertigen Plunderteig!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche