Apfelschlangerl

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für den Mürbteig:

  • 600 g Mehl (glatt)
  • 1 Stück Ei
  • 150 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Eidotter
  • 100 ml Schlagobers

Für die Fülle:

Zum Bestreichen:

  • 1 Eidotter

Für die Apfelschlangerl zuerst den Mürbteig zubereiten. Dazu alle Zutaten miteinander vermengen und rasch zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den Teig für ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Einstweilen die Fülle für die Apfelschlangerl zubereiten. Dazu die Äpfel schälen und in feine Scheiben oder kleine Würfel schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln und die Äpfel mit Zimt, braunem Zucker, Rosinen und Walnüssen vermengen.

Den Mürbteig auf der bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelwalker (vorher bemehlen, damit der Teig nicht anklebt) dünn ausrollen.

In der Mitte des Teiges in einem Streifen die Apfelfülle verteilen und beide Enden des Teiges darüber schlagen.

Die Apfelschlangerl auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, wobei die "Teignaht" dabei nach unten zeigen sollte.

Ein Eidotter verquirlen und mit einem Pinsel die Apfelschlangerl damit bestreichen. Für ca. 30 Minuten im Backofen backen.

Die Apfelschlangerl auskühlen lassen, mit dem Staubzucker bestreuen und in ca. 4-5 cm breite  Streifen schneiden, damit sie auch die typische "Schlangerlform" haben.

 

Tipp

Besonders gut schmecken die Apfelschlangerl mit frisch geschlagenem Schlagobers.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
12 4 4

Kommentare34

Apfelschlangerl

  1. grube
    grube kommentierte am 20.08.2016 um 19:56 Uhr

    ich verwende einen Teil Dinkelmehl und gebe Zwetschken oder Hollerbeeren zu den Äpfeln

    Antworten
  2. melos
    melos kommentierte am 19.12.2015 um 23:35 Uhr

    lecker

    Antworten
  3. Albert Vucak
    Albert Vucak kommentierte am 18.12.2015 um 13:52 Uhr

    rezept wäre gut wenn man es kommplet lesen koennte werbung

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 21.12.2015 um 09:34 Uhr

      Lieber Albert Vucak, bei uns kann man das Rezept komplett lesen. Bitte sagen Sie uns mit welchem Gerät Sie auf das Rezept zugegriffen haben, damit wir uns den Fall genauer anschauen können. Mit den besten Grüßen aus der Redaktion

      Antworten
  4. Vesna Kauderer
    Vesna Kauderer kommentierte am 21.11.2015 um 10:38 Uhr

    lecker

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche