Apfel-Zimt-Cupcakes mit Vanille-Zimt Swirl-Topping

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 12

  • Apfelspalten (zum Garnieren)

Für den Teig:

  • 120 g Butter (weich)
  • 120 g Weizenmehl
  • 100 g Zucker
  • 2 Stk Eier
  • 1 TL Zimt
  • 2 Stk Äpfel (klein)

Für das Topping:

  • 100 g Doppelrahmfrischkäse (auch light möglich)
  • 60 g Butter (weich)
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Vanille Essenz (oder kleines Fläschen Butter-Vanille-Aroma)
  • 250 g Staubzucker (gesiebt)

Für die Apfel-Zimt-Cupcakes den Ofen auf 170 °C (Umluft 150 °C) vorheizen. Muffinblech mit Papierförmchen bereitstellen.

Mit dem Mixer Butter und Zucker in einer Schüssel cremig rühren, die Eier hinzufügen. Mehl mit Zimt mischen und ebenfalls unter die Butter-Zucker-Masse mischen.

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Unter die Teigmasse heben und diesen dann in die Papierförmchen füllen.

25 Minuten bei 170 °C auf mittlerer Schiene backen. Danach auf Kuchengitter auskühlen lassen.

Für das Topping Frischkäse mit Butter cremig mixen, gesiebten Staubzucker ebenfalls unterrühren.

Die Masse gleichermaßen auf 2 Rührschüsseln aufteilen. In einer Masse 1/2 TL Zimt zugeben, in der zweiten Masse das Vanille-Aroma beimengen.

Eine Spritztülle je zur Hälfte mit den Toppings befüllen und die abgekühlten Muffins damit verzieren. Obenauf noch feine Apfelspalten und fertig sind die Apfel-Zimt Cupcakes.

Tipp

Um Klumpen zu verhindern, siebt man das Mehl am besten. Den Staubzucker im Topping sollte man ebenfalls sieben, da sonst Klümpchen die Tülle verstopfen können oder Zuckerklümpchen im Topping sind.

Das Topping vor dem dekorieren der Apfel-Zimt-Cupcakes etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank kalt stellen - dadurch lässt es sich schöner auftragen und "läuft" nicht davon.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 0

Kommentare12

Apfel-Zimt-Cupcakes mit Vanille-Zimt Swirl-Topping

  1. number90
    number90 kommentierte am 22.09.2015 um 20:09 Uhr

    Sehr leckere Cupcakes vor allem wenn man gerne Zimt mag. Beim nächsten mal werde ich etwas Natron und Backpulver verwenden damit sie besser aufgehen.

    Antworten
  2. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 12.06.2015 um 05:45 Uhr

    gut

    Antworten
  3. ressl
    ressl kommentierte am 14.04.2015 um 08:55 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. luisiana
    luisiana kommentierte am 29.03.2015 um 22:01 Uhr

    lecker

    Antworten
  5. MJP
    MJP kommentierte am 26.12.2014 um 00:37 Uhr

    Hab ich gespeichert, danke!

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche