Paella

Anzahl Zugriffe: 303.486

Zutaten

Portionen: 6

  •   320 g Paella (oder Risottoreis- am besten Carnaroli)
  •   1 l Fischfond (heiß)
  •   8 Hühnerflügerl (klein)
  •   100 g Garnelenschwänze (nach Belieben ohne Schale)
  •   400 g Miesmuscheln (geputzt)
  •   150 g Tintenfische (geputzt und geschnitten)
  • 2 Paprika (nach Belieben, rot, gelb oder grün)
  •   1 Knoblauchzehen
  •   1 Bund Petersilie
  •   150 g Erbsen (auch tiefgekühlt möglich)
  • 2 Tomaten (geschält, entkernt und in kleine Würfel geschnitten)
  •   1/2 TL Safran
  •   Salz (aus der Mühle)
  •   Pfeffer (aus der Mühle)
  •   Olivenöl

Für die Langostinos:

Zubereitung

  1. In einer Paellapfanne oder einer großen, tiefen Pfanne mit höherem Rand Olivenöl erhitzen und nacheinander Hühnerflügel, Tintenfischringe, Muscheln und die Garnelenschwänze rundum anbraten und wieder herausnehmen.
  2. Paprikaschoten entstielen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Knoblauchzehe und Petersilie hacken und alles im verbliebenen Bratfett andünsten.
  3. Die Hühnerflügel und Tintenfische zugeben und mit dem erwärmten Fischfond aufgießen. Aufkochen lassen.
  4. Dann den Reis einstreuen und Safran beifügen. Salzen und in der nicht zugedeckten Pfanne bei kleiner Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis der Reis al dente ist. Dabei ab und zu umrühren und bei Bedarf noch etwas Fischfond nachgießen, damit die Paella schön feucht bleibt. (Sie sollte keinesfalls zu trocken geraten!)
  5. Etwa 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Muscheln, Garnelenschwänze, Tomatenwürfel und Erbsen dazugeben. Mit frisch gemahlenem Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die Langostinos gemeinsam mit einer Knoblauchzehe separat in heißem Olivenöl 3-4 Minuten anbraten. Mit Weißwein ablöschen.
  7. Die fertig gebratenen Langostinos dekorativ auf der Paella anrichten und diese in der Pfanne auftragen.

Tipp

PHASE 1: Alle Zutaten gut waschen, Muscheln putzen und Bärte entfernen, Gemüse mundgerecht schneiden.
PHASE 2: In einer großen Pfanne zuerst Hühnerflügerl, Tintenfische und Garnelenschwänze anbraten.
PHASE 3: Muscheln zugeben und sobald sich diese geöffnet haben, alles wieder herausheben.
PHASE 4: Geschnittene Paprikaschoten mit Knoblauch und Petersilie in der Pfanne anrösten.
PHASE 5 U. PHASE 6: Hühnerflügerl und Tintenfische wieder zugeben, mit Fischfond aufgießen und Reis einstreuen. Mit Safran und Salz würzen und nicht zugedeckt etwa 20 Minuten köcheln lassen. 10 Minuten vor Garungsende restliches Gemüse, Muscheln und Garnelenschwänze zugeben und nochmals abschmecken.

GARUNGSZEIT: Paella ca. 25 Minuten, Langostinos 3-4 Minuten

TIPP: Zum wahren feinschmeckerischen Erlebnis wird die Paella, wenn Sie die Langostinos durch zwei dekorative Hummer ersetzen.

Fleisch und Meeresfrüchte im gleichen Gericht?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Paella

Ähnliche Rezepte

41 Kommentare „Paella“

  1. petzerl.k
    petzerl.k — 10.11.2016 um 14:37 Uhr

    Einfach und unglaublich lecker!! Ich hab vorgekochte Muscheln genommen und kleine Tintenfische, die ich vorher separat gekocht habe (das Kochwasser war dann auch gleich mein Fischfond). So musste ich nur die Hühnerunterkeulen mit dem Gemüse kurz anbraten, Reis dazu und alles andere am Schluss nur noch untermischen und kurz mit braten. Letztlich hab ich noch mit einer Chillischote (wer es etwas schärfer mag) und Zitronensaft abgeschmeckt. Super schnelles Gericht und wie gesagt, sehr lecker!

  2. Knoppsi66
    Knoppsi66 — 15.3.2021 um 05:42 Uhr

    Sensationelles Gericht mit kleinen Erweiterungen:alle angebratenen Hühner und Meeresfrüchte leicht gesalzen auf die Seite gestellt. eine kleine Zwiebel habe ich auch angeröstet.leider gabs keinen Fischfond. also wurde dieser durch Hühner- und Gemüsefond ersetzt!sonst habe ich alle Tipps befolgt und es ist eines der besten Gerichte draus geworden, die ich je gekocht habe!Ach ja, ich koche jeden Tag!! ;-)

  3. Pannobile
    Pannobile — 29.6.2017 um 06:33 Uhr

    Ausgezeichnet. Die Miesmuschel vorher in Salzwasser kochen und den Kochsud als Fond für den Reis verwenden. Zum Schluß die letzten 15 Minuten zugedeckt im Rohr bei 150 Grad fertig garen, da bleibt die Paella saftig.

  4. Milchsemmel
    Milchsemmel — 2.6.2017 um 21:34 Uhr

    Ich ergänze es noch mit Krabben

  5. katerl19
    katerl19 — 27.2.2017 um 20:28 Uhr

    Wir haben statt der Muscheln diesmal Seelachs verwendet. War super!

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Paella