Hildegards Gute-Laune-Hühnersuppe

Zutaten

Portionen: 6

  • 1 Suppenhuhn (Bio)
  • 3 Karotte(n)
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1/2 Sellerieknolle
  • 1 Fenchelknolle
  • 3 l Wasser / (kalt)
  • 1 Bund Petersilie *)
  • 2 TL Ysop
  • 1 TL Galgant
  • 1 TL Bertram
  • 1 TL Quendel
  • Salz
  • 500 g Suppennudeln (Dinkel-Vollkorn)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für Hildegards Gute-Laune-Hühnersuppe zunächst das Huhn waschen. Karotten, Petersilienwurzel und Sellerie schälen. Fenchel waschen, Strunk entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Wasser in einen Suppentopf füllen und Huhn, Gemüse, ½ Bund Petersilie, Gewürze und Salz beifügen. Einmal aufkochen lassen, anschließend die Hitze reduzieren und auf kleiner Flamme rund 2–3 Stunden kochen.
  3. Das Fleisch von den Knochen lösen. Fleisch und Wurzelgemüse in mundgerechte Stücke schneiden. Petersilie waschen und fein hacken.
  4. Die Dinkelnudeln weich kochen und die heiße Suppe mit Nudeln, Gemüse und Fleischstücken anrichten.
  5. Hildegards Gute-Laune-Hühnersuppe mit Petersilie bestreut servieren.

Tipp

"Huhn erquickt die Kranken", sagte schon Hildegard von Bingen. Mit den heilsamen Gewürzen, dem wärmenden und verdauungsfördernden Fenchel und den Dinkelnudeln wirkt Hildegards Gute-Laune-Hühnersuppe stimmungsaufhellend und nährend.

Eine Frage an unsere User:
Welche Tipps haben Sie für die Zubereitung von Hühnersuppe?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 6973
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Hildegards Gute-Laune-Hühnersuppe

Ähnliche Rezepte

Kommentare34

Hildegards Gute-Laune-Hühnersuppe

  1. Milchsemmel
    Milchsemmel kommentierte am 15.03.2018 um 16:19 Uhr

    Schaum gut abschöpfen und ein stück ingwer mitkochen

    Antworten
  2. Waltraut
    Waltraut kommentierte am 10.01.2018 um 12:01 Uhr

    Hühnersupe ist der wahre Gesundmacher bei hohem Fieber. Sehr zu empfehlen.

    Antworten
  3. Turandot
    Turandot kommentierte am 09.01.2018 um 22:10 Uhr

    langsam und lange kochen - für die Einlage würde ich Gemüse extra julienne schneiden. So gibts geschmack in der Suppe UND etwas knack beim essen.

    Antworten
  4. milka74
    milka74 kommentierte am 09.01.2018 um 21:29 Uhr

    Ingwer dazu, ich gebe das Suppengrün immer erst später dazu, damit es nicht so ausgelaugt ist...

    Antworten
  5. likely1988
    likely1988 kommentierte am 09.01.2018 um 16:13 Uhr

    Bio-Huhn verwenden

    Antworten
  6. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 09.01.2018 um 15:32 Uhr

    ich mache immer etw. mehr und friere sie dann portionsweise ein

    Antworten
  7. barnas
    barnas kommentierte am 09.01.2018 um 15:26 Uhr

    Ich koche noch kurz Suppengemüse separat und gebe das als Suppeneinlage dazu statt des ausgekochten Gemüses.Außerdem gebe ich gerne 2 - 3 Pimentkörner dazu und zu Schluß reibe ich nur frischen Ingwer hinein

    Antworten
  8. e.stelzmueller
    e.stelzmueller kommentierte am 09.01.2018 um 15:19 Uhr

    ich hole das das huhn vom bauern nebenan

    Antworten
  9. failytale
    failytale kommentierte am 09.01.2018 um 14:35 Uhr

    rosmarin

    Antworten
  10. hmjW10
    hmjW10 kommentierte am 09.01.2018 um 12:37 Uhr

    Tja - bei "Bendel" muss ich passen, obwohl ich mich bei Hildegard-Gewürzen gut auskenne. Ich koche seit Jahren damit, vielleicht sollte es "Quendel" heißen?

    Antworten
    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at kommentierte am 09.01.2018 um 13:46 Uhr

      Liebe hmjW10, danke für den Hinweis, wurde korrigiert. Mit kulinarischen Grüßen, die Redaktion.

      Antworten
  11. hertaalexandra
    hertaalexandra kommentierte am 09.01.2018 um 12:24 Uhr

    den Schaum abschöpfen; ein Stück Ingwer mitkochen

    Antworten
  12. sandy661
    sandy661 kommentierte am 09.01.2018 um 12:24 Uhr

    Petersilie und Liebstöckel gebe ich immer erst 20min. vor Ende der Kochzeit hinzu da sie ihr Aroma sonst sehr schnell verlieren.

    Antworten
  13. fini08
    fini08 kommentierte am 09.01.2018 um 11:57 Uhr

    Genügend Hühnerfleisch nehmen.

    Antworten
  14. sissibaer
    sissibaer kommentierte am 09.01.2018 um 11:45 Uhr

    Oh! Also- da steh ich jetzt an! Was- bitte- ist Bendel? Ich kann im Net nur einen Bendel Lothar finden und der hat ein Kräuterlexikon herausgegeben. . HILFE bitte!

    Antworten
    • sissibaer
      sissibaer kommentierte am 11.04.2018 um 15:14 Uhr

      Danke!Dann war es bloß ein Tippfehler. B statt Q.

      Antworten
    • Bi&Pe
      Bi&Pe kommentierte am 11.04.2018 um 05:58 Uhr

      Laut Kräuterlexikon wird Quendel wie folgt definiert: Der Sand-Thymian oder Feld-Thymian, auch Quendel und Rainkümmel, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Thymiane innerhalb Familie der Lippenblütler.

      Antworten
    • Fips Finlayson
      Fips Finlayson kommentierte am 13.01.2018 um 08:09 Uhr

      Quendel ist wilder Thymian, man kann aber ohne weiters Gartenthymian oder mediterranen Thymian verwenden.

      Antworten
    • sissibaer
      sissibaer kommentierte am 09.01.2018 um 15:14 Uhr

      Quendel- jetzt kenne ich mich wieder aus!

      Antworten
    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at kommentierte am 09.01.2018 um 13:47 Uhr

      Liebe sissibaer, hier handelt es sich um Quendel, danke für den Hinweis. Mit kulinarischen Grüßen, die Redaktion.

      Antworten
  15. picobaerli
    picobaerli kommentierte am 09.01.2018 um 10:40 Uhr

    Langsam köcheln. Liebstöckl dazugeben

    Antworten
  16. tasse tee
    tasse tee kommentierte am 09.01.2018 um 10:16 Uhr

    Aufkochen, aber dann langsam dahinköcheln lassen, ich schöpf den Schaum immer wieder ab, dann wird die Suppe klar. Zum Servieren geb ich immer frische Petersilie dazu.

    Antworten
  17. akinom18
    akinom18 kommentierte am 09.01.2018 um 10:06 Uhr

    eine Hühnerkeule kurz von beiden Seiten mit ein paar Tropfen Olivenöl anbraten und dann mit Wasser aufgießen.Gemuse dazu und langsam köcheln.

    Antworten
  18. anna93abc
    anna93abc kommentierte am 09.01.2018 um 10:02 Uhr

    1-2 Chilli, Tomaten oder Tomatenmark und eine gute Prise Paprikapulver dazu!

    Antworten
  19. katerl19
    katerl19 kommentierte am 09.01.2018 um 09:18 Uhr

    Nicht wallend kochen lassen sondern nur köcheln - das dafür lange!

    Antworten
  20. bernhard1962
    bernhard1962 kommentierte am 09.01.2018 um 09:10 Uhr

    langsam köcheln lassen.

    Antworten
  21. kdi
    kdi kommentierte am 09.01.2018 um 08:31 Uhr

    Langsam köcheln, Schaum abschöpfen.Gebe keine Nudeln dazu, sondern mehr Karotten und Sellerie.

    Antworten
  22. jsbdaniel
    jsbdaniel kommentierte am 09.01.2018 um 07:51 Uhr

    immer etwas frischen Knoblauch mitkochen !

    Antworten
  23. Huma
    Huma kommentierte am 09.01.2018 um 06:40 Uhr

    Ich lasse die Hühnersuppe langsam köcheln ca. 3 Stunden.

    Antworten
  24. katie01
    katie01 kommentierte am 30.12.2017 um 12:14 Uhr

    lang genug kochen lassen

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Hildegards Gute-Laune-Hühnersuppe